Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Webbasiertes Lernen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Definition nach Hattie)
(Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
==<span style="color:red;">vorläufige Version</span>==
+
==Faktorenbeschreibung==
==Definition nach Hattie==
+
====Definition nach Hattie====
(2013, S. 268f) <br>
+
 
Nutzung des Internets im Unterricht, mit dem Ziel u.a. beizubringen, wie man eine boolesche Suche durchführt, wie man die Verlässlichkeit von Wissen einschätzt und wie man die Berge von Wissen zusammenfasst, die heute zur Verfügung stehen.
+
(2013, S. 268f)
<br><br>
+
 
 +
Nutzung des Internets im Unterricht, wobei den Lernenden u.a. beigebracht wird, wie man eine boolesche Suche durchführt, wie man die Verlässlichkeit von Wissen einschätzt und wie man die Berge von Wissen zusammenfasst, die heute zur Verfügung stehen.
 +
 
 +
''engl. Originalbegriff'': Web-based learning
 +
 
 +
====Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen====
 +
[[250+|Beywl/Zierer (2018)]]: ''d'' = 0,18 ([[Interpretationshilfe zur Effektstärke]])
 +
 
 +
Die Effektstärke gemäß aktueller Datenlage in der Visible Learning<sup>TM</sup> Meta<sup>X</sup> Plattform findet sich über den Hyperlink des englischsprachigen Originalbegriffs. [http://www.visiblelearningmetax.com/influences/view/web-based_learning Web-based learning]
 +
 
 +
====In diesem Zusammenhang auch interessant====
  
==Angaben aus den Büchern von John Hattie==
 
===Englischer Originalbegriff===
 
Web-based learning
 
<br><br>
 
===Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen===
 
[[Hattie (2013)]], S. 268: d=0,18; Rang 112 von 138<br>
 
[[Hattie (2012)]], S. 251: d=0,18; Rang 124 von 150
 
<br><br>
 
 
==Materialien für die Praxis==
 
==Materialien für die Praxis==
 
*[http://loveitorchangeit.com/wp-content/uploads/2012/04/Checkliste-zur-Beurteilung-der-Qualit%C3%A4t-von-Informationen-aus-dem-Internet-LIHH.pdf Checkliste zur Bewertung von Internetquellen für Schülerinnen und Schüler.]
 
*[http://loveitorchangeit.com/wp-content/uploads/2012/04/Checkliste-zur-Beurteilung-der-Qualit%C3%A4t-von-Informationen-aus-dem-Internet-LIHH.pdf Checkliste zur Bewertung von Internetquellen für Schülerinnen und Schüler.]
 
*[http://www.internauten.de/Lehrermaterial/Lehrerhandbuch.pdf Internet-Fibel für die Grundschule. Unterrichtsmaterialien zu Themen der Internetsicherheit.]
 
*[http://www.internauten.de/Lehrermaterial/Lehrerhandbuch.pdf Internet-Fibel für die Grundschule. Unterrichtsmaterialien zu Themen der Internetsicherheit.]
<br><br>
+
 
 
==Weiterführende Literatur und Studien==
 
==Weiterführende Literatur und Studien==
 
===Weiterführende Literatur===
 
===Weiterführende Literatur===
Zeile 22: Zeile 24:
 
*Ebner, Martin/Schön, Sandra (2013): ''Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien.'' Berlin: epubli.
 
*Ebner, Martin/Schön, Sandra (2013): ''Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien.'' Berlin: epubli.
 
*Kimpeler, Simone (2010): Lernen mt Online-Medien: E-Learning. In: Schweiger, Wolfgang/Beck, Klaus (Hrsg.), ''Handbuch Online-Kommunikation.'' Wiesbaden: VS Verlag.
 
*Kimpeler, Simone (2010): Lernen mt Online-Medien: E-Learning. In: Schweiger, Wolfgang/Beck, Klaus (Hrsg.), ''Handbuch Online-Kommunikation.'' Wiesbaden: VS Verlag.
 
<br><br>
 
  
 
===Studien===
 
===Studien===
Zeile 31: Zeile 31:
 
:''Ergebnisse''
 
:''Ergebnisse''
 
:Es zeigte sich, dass individuelle Lernvoraussetzungen wie Argumentationskompetenz und Computererfahrung einen Einfluss auf den Lernerfolg beim webbasierten Forschenden Lernen ausüben und dass die Effektivität webbasierten Forschenden Lernens durch die Integration geeigneter instruktionaler Maßnahmen wie Kleingruppen- und Unterrichtsskripts gesteigert werden kann. Für ein klareres Verständnis der Effekte webbasierten Forschenden Lernens auf den Wissens- und Kompetenzerwerb sollten daher auch individuelle Lerner- und instruktionale Gestaltungsmerkmale sowie die eigentlichen Lernziele berücksichtigt werden.
 
:Es zeigte sich, dass individuelle Lernvoraussetzungen wie Argumentationskompetenz und Computererfahrung einen Einfluss auf den Lernerfolg beim webbasierten Forschenden Lernen ausüben und dass die Effektivität webbasierten Forschenden Lernens durch die Integration geeigneter instruktionaler Maßnahmen wie Kleingruppen- und Unterrichtsskripts gesteigert werden kann. Für ein klareres Verständnis der Effekte webbasierten Forschenden Lernens auf den Wissens- und Kompetenzerwerb sollten daher auch individuelle Lerner- und instruktionale Gestaltungsmerkmale sowie die eigentlichen Lernziele berücksichtigt werden.
<br><br>
+
 
 
==Quellen==
 
==Quellen==
 
*Hattie, John A. C. (2013, S. 268f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
 
*Hattie, John A. C. (2013, S. 268f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
Zeile 37: Zeile 37:
 
<br><br>
 
<br><br>
 
[[Kategorie: Faktoren]]
 
[[Kategorie: Faktoren]]
[[Kategorie: Domäne - Unterrichten]]
+
[[Kategorie: Domäne - Unterrichten: Fokus auf Umsetzungsmethoden]]
 +
[[Kategorie: kausal_ist Intervention Unterricht]]
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 14:15 Uhr

Faktorenbeschreibung

Definition nach Hattie

(2013, S. 268f)

Nutzung des Internets im Unterricht, wobei den Lernenden u.a. beigebracht wird, wie man eine boolesche Suche durchführt, wie man die Verlässlichkeit von Wissen einschätzt und wie man die Berge von Wissen zusammenfasst, die heute zur Verfügung stehen.

engl. Originalbegriff: Web-based learning

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Beywl/Zierer (2018): d = 0,18 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Die Effektstärke gemäß aktueller Datenlage in der Visible LearningTM MetaX Plattform findet sich über den Hyperlink des englischsprachigen Originalbegriffs. Web-based learning

In diesem Zusammenhang auch interessant

Materialien für die Praxis

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

  • Albers, Carsten/Magenheim, Johannes/Meister, Dorothee (2011): Schule in der digitalen Welt. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Ebner, Martin/Schön, Sandra (2013): Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien. Berlin: epubli.
  • Kimpeler, Simone (2010): Lernen mt Online-Medien: E-Learning. In: Schweiger, Wolfgang/Beck, Klaus (Hrsg.), Handbuch Online-Kommunikation. Wiesbaden: VS Verlag.

Studien

Gibt einen guten Überblick über den Forschungsstand zum Lernen mit Neuen Medien, wozu webbasiertes Lernen gehört.
  • Kollar, Ingo/Wecker, Christoph/Langer, Sybille/Fischer, Frank (2011): Webbasiertes Forschendes Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht. Interventionsstudien zur Bedeutung von individuellen Lernvoraussetzungen und instruktionalen Gestaltungsmerkmalen. In: Psychologie in Erziehung und Unterricht, 4.
Ergebnisse
Es zeigte sich, dass individuelle Lernvoraussetzungen wie Argumentationskompetenz und Computererfahrung einen Einfluss auf den Lernerfolg beim webbasierten Forschenden Lernen ausüben und dass die Effektivität webbasierten Forschenden Lernens durch die Integration geeigneter instruktionaler Maßnahmen wie Kleingruppen- und Unterrichtsskripts gesteigert werden kann. Für ein klareres Verständnis der Effekte webbasierten Forschenden Lernens auf den Wissens- und Kompetenzerwerb sollten daher auch individuelle Lerner- und instruktionale Gestaltungsmerkmale sowie die eigentlichen Lernziele berücksichtigt werden.

Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 268f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.