Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Lehrer-Schüler-Beziehung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Materialien für die Praxis)
Zeile 37: Zeile 37:
 
<br />
 
<br />
 
==Materialien für die Praxis==
 
==Materialien für die Praxis==
*'''[http://www.bpb.de/lernen/unterrichten/grafstat/46406/m-04-02-vier-ohren-und-ein-eisberg Vier Ohren und ein Eisberg]''' (Bundeszentrale für politische Bildung)
+
*'''[http://www.mercator-institut-sprachfoerderung.de/fileadmin/Redaktion/PDF/Presse/Mercator-Institut_Faktencheck_LesenSchreiben_final.pdf Faktencheck: Lesen und Schreiben lernen]'''  
: Kommunikationsmodell nach Friedeman Schulz von Thun und das Eisbergmodell der Kommunikation nach Sigmund Freud mit Arbeitsmaterialien
+
  
 
<div id="Literatur"></div>
 
<div id="Literatur"></div>
 +
 
==Weiterführende Literatur und Studien==
 
==Weiterführende Literatur und Studien==
 
====Weiterführende Literatur====
 
====Weiterführende Literatur====

Version vom 26. August 2015, 12:53 Uhr

Faktorenbeschreibung

Definition gemäss von Hattie genutzten Meta-Analysen

(Cornelius-White 2007, siehe Hattie 2013)

Abbildung 1: Variablen der Lehrer-Schüler-Beziehung nach Cornelius-White (2007)
Personen- bzw. lernenden-zentrierte Haltung sowie Handlungen der Lehrperson gegenüber Lernenden, und auch das (wünschbare) Resultat davon: positive Emotionen zwischen Lehrperson und Lernenden sowie zwischen diesen (Klassenzusammenhalt). Für deren Aufbau und Erhalt sind folgende Lehrer-Charakteristiken förderlich (vgl. Abbildung 1):
  • Empathie (Mitgefühl)
  • Wärme (bedingungslose, positive Beachtung)
  • Authentizität
  • Nondirektivität (Aktivitäten werden vom Lernenden initiiert und reguliert)
  • Förderung des abstrakten Denkens (in Abgrenzung zum traditionellen Erinnern von Inhalten)
  • Anpassung an individuelle und kulturelle Unterschiede
  • Orientierung am Lernenden
  • Schaffung positiver zwischenmenschlicher Beziehungen


engl. Originalbegriff: teacher-student relationships

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 278: d=0,72 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

In diesem Zusammenhang auch interessant

Klassenzusammenhalt
Klassenführung
Lehrererwartungen
Glaubwürdigkeit der Lehrperson


Materialien für die Praxis

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

Quellen

  • Cornelius-White, Jeffrey (2007). Learner-centered teacher-student relationships are effective: A meta-analysis. Review of Educational Research, 77(1), 113–143.
  • Hattie, John A. C. (2013, S. 141f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.



Bitte bewerten Sie: Wie verständlich ist die Beschreibung dieses Faktors?
0.00
(0 Stimmen)

In der Registerkarte "Diskussion" können Sie auch einen Kommentar zum Inhalt dieser Seite hinterlassen (keine Anmeldung erforderlich).