Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Lautier-Methode

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 26. November 2018, 13:13 Uhr von Beywol (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Faktorenbeschreibung

Definition gemäss von Hattie verwendeten Meta-Analysen

(Ehri/Nunes/Stahl/Willows 2001, siehe Hattie 2013)

Methodensammlung zur Vermittlung des Alphabets und der Kompetenz damit Wörter zu lesen. In systematischen Lautier-Methoden wird eine planvolle Zusammenstellung an phonetischen Elementen sequenziell gelehrt. Systematische Lautier-Methoden sind eine Art, das Lesen zu lehren, die den Erwerb der Buchstaben-Laut-Korrespondenz und ihre Fähigkeit, Wörter zu lesen und zu buchstabieren, betont (Harris & Hodges, 1995).

engl. Originalbegriff: Phonics instruction
franz. Bezeichnung: Enseignement phonétique

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Beywl/Zierer (2018): d = 0,70 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

In diesem Zusammenhang auch interessant

Materialien für die Praxis

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

Studien

Quellen

  • Ehri, Linnea C.; Nunes, Simone R.; Stahl, Steven A. & Willows, Dale M. (2001, S.394): Systematic phonics instruction helps students learn to read: Evidence from the National Reading Panel’s meta-analysis. Review of Educational Research,71(3), 393–447.
  • Hattie, John A. C. (2013, S. 158ff): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.