Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Fallbeispiele

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 15. Januar 2020, 20:53 Uhr von Manuela.schuler (Diskussion | Beiträge) (Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Faktorenbeschreibung

Definition nach Hattie

(2013, S. 240f)

Methode zur Lernziel- und Erfolgsdemonstration, bei welcher in der Regel eine Problemstellung und die passenden Lösungsschritte präsentiert werden. Ein typisches Fallbeispiel besteht aus drei Teilen: (1) einer Einführungsphase (Vorstellung des Beispiels), (2) einer Erarbeitungs- oder Trainingsphase und (3) einer Testphase (Bewertung des Lernens). Das Anbieten solcher Fallbeispiele lässt sich dadurch rechtfertigen, dass sie die kognitive Beanspruchung für die Lernenden reduzieren. Sie können sich damit auf den Prozess konzentrieren, der zur korrekten Antwort führt, im Gegensatz zum Geben einer simplen Antwort (die richtig oder falsch sein kann).

engl. Originalbegriff: Worked examples

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Beywl/Zierer (2018): d = 0,37 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Die Effektstärke gemäß aktueller Datenlage in der Visible LearningTM MetaX Plattform findet sich über den Hyperlink des englischsprachigen Originalbegriffs. Worked examples

In diesem Zusammenhang auch interessant

Materialien für die Praxis

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

Studien

Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 204f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.