Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Bewegungserziehung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Definition nach Hattie)
(Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen)
Zeile 11: Zeile 11:
 
<br><br>
 
<br><br>
 
===Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen===
 
===Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen===
[[Hattie (2009)]], S. 182: d=0,08; Rang 128 von 138<br>
+
[[Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen (2014)|Hattie (2014)]], S. 182: ''d''=0,08 ([[Interpretationshilfe zur Effektstärke]])
[[Hattie (2012)]], S. 251: d=0,08; Rang 139 von 150
+
 
<br><br>
+
 
===Quellen===
 
===Quellen===
 
* Hattie, John A. C. (2013, S. 182f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
 
* Hattie, John A. C. (2013, S. 182f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Version vom 19. Mai 2015, 07:55 Uhr

vorläufige Version

Definition nach Hattie

(2013, S. 182f)
Training der Wahrnehmung und Motorik. Die Programme umfassen in der Regel das Unterrichten der visuellen und Bild-Hintergrund-Unterscheidung, visuell-motorische Fähigkeiten, visuell-räumliche Wahrnehmung sowie Gleichgewicht und Körperwahrnehmung.

Angaben aus den Büchern von John Hattie

Englischer Originalbegriff

Perceptual-Motor programs

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 182: d=0,08 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 182f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.