Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Reflexionsmodell

Jede Situation ist einzigartig. Und doch lassen sich Gemeinsamkeiten von ähnlichen Situationen finden, generelle Merkmale bestimmen, welche für neue Situationen handlungsleitend werden können.

Arbeiten mit dem Reflexionsmodell

 

Der strukturierte Reflexionsprozess regt an, vom Spezifischem einer Situation zum Allgemeinen und umgekehrt zu gelangen. So sind Sie in der Lage, das ähnlich Wiederkehrende zu erfassen. Dieses Wissen können Sie für neue, ähnliche Situationen nutzen.

In der Reflexion werden Sie dazu geführt, Ihr implizites und explizites Wissen herauszuarbeiten, neue Wissensressourcen zu erschliessen und diese Wissensbestände konkret auf Ihr Handeln zu beziehen. Ausgangspunkt ist immer eine selbst erlebte Situation.

Ziel ist, die eigene Professionalität weiter zu entwickeln.

Das Reflexionsmodell führt Sie durch die acht Prozessschritte zur Erarbeitung einer Schlüsselsituation.

Hier (pdf) finden Sie ein kommentiertes Beispiel einer Schlüsselsituation.

Thematische CoPs

Bei welchem Thema sind Sie dabei?

Für folgende Themen bilden sich bereits CoPs:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Kommunikative/Soziale Kompetenzen, Beratung
  • Teamarbeit
  • Gesetzliche Sozialarbeit
  • Sozialplanung
  • Betrieb

 

Weitere Informationen zur Mitarbeit im Netzwerk.