pic slides 1schluessel1-final.pngschluessel3-1-final.pngschluessel3-2-final.pngschluessel4-final.pngschluessel5-final.pngschluessel6-1-final.pngschluessel6-2-final.pngschluessel7-final.png

• Intervisionsmodell

Das IMS ist eine Anleitung für Intervisionsgruppen mit dem Fokus auf Güte- und Qualitätskriterien professioneller Haltung und professionellen Handelns in herausfordernden Situationen Sozialer Arbeit.

In sechs Schritten reflektieren die Teilnehmenden in der Gruppe ihre eigenen Perspektiven und diejenigen der anderen an der Situation beteiligten Personen. Sie teilen professionelle Sichtweisen und können Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede erkennen und benennen. Gemeinsame Werte werden ausgehandelt und expliziert. Weiter wird good practice geteilt und Konflikte werden angesprochen.

Während des Prozesses pendeln die Teilnehmenden zwischen konkretem Handeln in der spezifischen Situation und genereller, professioneller Haltung in ähnlichen, wiederkehrenden Situationen. Sie pendeln zwischen ihrem persönlichen Erleben, Handeln und ihren Wissensbeständen und den Wissensbeständen, dem Handeln und den Werten der Gruppe. Ebenso pendeln sie zwischen Wahrnehmen, Erfassen und Verstehen, Erklären.

Ziele des IMS sind, die professionelle Haltung für die eigene Praxis weiterzuentwickeln und Handlungssicherheit in herausfordernden Situationen zu erlangen, sowie das professionelle Handeln werte- und wissensbasiert zu begründen und dessen Qualität gemeinsam auszuhandeln.

Die Besonderheit des IMS ist die vertiefte Reflexion bezüglich handlungsleitenden Werten, Haltungen und Wissensbeständen. Durch Rückbindung in die je eigene Praxis können Handlungsalternativen abgeleitet werden.

 

Folgende Aktivitäten finden aktuell in unserer CoP (Community of Practice) statt:

  • Besuch der Praxistagung, um das IMS kennen zu lernen (Kontakt: Angie Steger, Gaby Merten)
  • regelmässige vierteljährliche Treffen im Campus Muttenz für Interessierte, die das IMS in ihren Praxisorganisationen einführen wollen (Kontakt: Koordinatorin der CoP, Angie Steger)
  • Mitwirkung am Pilot Online Intervision, um das IMS kennen zu lernen und in digitale Formen der Intervision eingeführt zu werden (Kontakt: Gaby Merten, Beate Knepper)
  • Einführung des IMS in Ihrer Praxisorganisation (Kontakt: Gaby Merten)