Edu-i-Day: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scalablegamedesign
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(11 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
   
== Workshops zu Scalable Game Design im Rahmen des Edu-i-Day ==
+
== Workshops zu Scalable Game Design im Rahmen des Edu-i-Day 2014 ==
   
 
''Kantonsschule Freudenberg in Zürich, 26.11.2014''
 
''Kantonsschule Freudenberg in Zürich, 26.11.2014''
   
Zwei Workshops zu Scalable Game Design mit Lehrpersonen verschiedener Klassenstufen.
+
Zwei Workshops zu Scalable Game Design für Lehrpersonen verschiedener Klassenstufen. <br />
   
  +
An dem von der SViA ausgerichteten [http://svia-ssie-ssii.ch/edu-i-day-2014/ Edu-i-Day] 2014 hielten wir 2 Programmierworkshops mit Game Design zum Informatikunterricht für Primar-, Sek I- und Gymnasiallehrpersonen. Die teilnehmenden Lehrpersonen erhielten zunächst in einem kurzen Vortrag von Prof. Repenning einen Einblick in die Geschichte und die Anwendungsmöglichkeiten von Scalable Game Design. Der eigentliche Fokus der Workshops lag jedoch auf dem Ausprobieren der Online-Programmiersoftware AgentCubes durch die Teilnehmenden selbst: Unter Anleitung von Prof. Repenning und seiner beiden Assistentinnen Ulrike Fempel und Nora Escherle begannen alle Lehrpersonen, ihre eignen 3D-Computerspiele zu bauen. Obwohl die Zeit relativ begrenzt war - es stand jeweils nur eine Stunde zur Verfügung - entstanden zahlreiche Grundgerüste für Spiele. Hier der Link zu dem Spiel, das beispielhaft im Plenum erstellt wurde:<br />
----
 
   
  +
[https://www.agentcubesonline.com/AQO/hourofcode.html?nid=8647&edit=true&hour_of_code 3D-Spiel vom Edu-i-Day]<br />
* Wie kann man selbst ein Computerspiel bauen? <br />
 
  +
* Wie bewegen sich Dinge in einem Computerspiel ? <br />
 
  +
Darüber hinaus entwickelten sich in beiden Workshops angeregte Diskussionen zum potentiell höchst vielfältigen Einsatz von AgentSheets oder AgentCubes in verschiedenen Unterrichtsfächern, nicht nur Informatik. Hier nur einige der zahlreichen Ideen: <br /><br />
* Wie einfach bzw. kompliziert ist es, eine Graphik für ein Computerspiel oder eine Animation zu erstellen? <br />
 
  +
* Was hat ein Tropfen Tinte, den man in einem Wasserglas auflöst, mit einem Fußball gemeinsam, der sich in einem Computerspiel über den Bildschirm bewegt? <br />
 
 
----
* Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Formulieren eines Kochrezeptes und dem Schreiben eines Computerprogramms? <br /><br />
 
   
  +
* Erstellen von Simulationen beispielsweise im Erdkunde-, Physik-, Biologie- oder Chemie-Unterricht<br />
In dem Vortrag erfahrt ihr einiges darüber, was ein 3D Objekt ist und wie man ein Computerspiel baut. Ein Flugsimulator ist eigentlich nichts anderes als ein Computerspiel. Ausserdem lernt ihr, wie das Konzept der Diffusion bei Computerspielen genutzt wird und was ein Algorithmus ist.
 
  +
* Identifizieren grundlegender grammatikalischer Elemente wie Verben, Adjektive Substantive im Sprachunterricht<br />
  +
* Erstellen und strukturieren von Narrativen im Sprachunterricht<br />
   
 
----
 
----
Zeile 21: Zeile 23:
   
 
<br /> <br />
 
<br /> <br />
  +
[[Category:Workshops]]

Aktuelle Version vom 5. Januar 2015, 19:08 Uhr

Workshops zu Scalable Game Design im Rahmen des Edu-i-Day 2014

Kantonsschule Freudenberg in Zürich, 26.11.2014

Zwei Workshops zu Scalable Game Design für Lehrpersonen verschiedener Klassenstufen.

An dem von der SViA ausgerichteten Edu-i-Day 2014 hielten wir 2 Programmierworkshops mit Game Design zum Informatikunterricht für Primar-, Sek I- und Gymnasiallehrpersonen. Die teilnehmenden Lehrpersonen erhielten zunächst in einem kurzen Vortrag von Prof. Repenning einen Einblick in die Geschichte und die Anwendungsmöglichkeiten von Scalable Game Design. Der eigentliche Fokus der Workshops lag jedoch auf dem Ausprobieren der Online-Programmiersoftware AgentCubes durch die Teilnehmenden selbst: Unter Anleitung von Prof. Repenning und seiner beiden Assistentinnen Ulrike Fempel und Nora Escherle begannen alle Lehrpersonen, ihre eignen 3D-Computerspiele zu bauen. Obwohl die Zeit relativ begrenzt war - es stand jeweils nur eine Stunde zur Verfügung - entstanden zahlreiche Grundgerüste für Spiele. Hier der Link zu dem Spiel, das beispielhaft im Plenum erstellt wurde:

3D-Spiel vom Edu-i-Day

Darüber hinaus entwickelten sich in beiden Workshops angeregte Diskussionen zum potentiell höchst vielfältigen Einsatz von AgentSheets oder AgentCubes in verschiedenen Unterrichtsfächern, nicht nur Informatik. Hier nur einige der zahlreichen Ideen:


  • Erstellen von Simulationen beispielsweise im Erdkunde-, Physik-, Biologie- oder Chemie-Unterricht
  • Identifizieren grundlegender grammatikalischer Elemente wie Verben, Adjektive Substantive im Sprachunterricht
  • Erstellen und strukturieren von Narrativen im Sprachunterricht



AgentCubes hour-of-code.gif