Zyklus 1

Aus Scalable Game Design
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Zyklus 1" umfasst im Lehrplan 21 den Kindergarten sowie die erste und zweite Klasse.

Medien

1. Leben in der Mediengesellschaft

Die Schülerinnen und Schüler können sich in der physischen Umwelt sowie in medialen und virtuellen Lebensräumen orientieren und sich darin entsprechend den Gesetzen, Regeln und Wertesystemen verhalten.

  • (a) können sich über Erfahrungen in ihrer unmittelbaren Umwelt, über Medienerfahrungen sowie Erfahrungen in virtuellen Lebensräumen austauschen und über ihre Mediennutzung sprechen (z.B. Naturerlebnis, Spielplatz, Film, Fernsehen, Bilderbuch, Hörspiel, Lernprogramm). (Grundkompetenz)

2. Medien und Medienbeiträge verstehen

Die Schülerinnen und Schüler können Medien und Medienbeiträge entschlüsseln, reflektieren und nutzen.

  • (a) verstehen einfache Beiträge in verschiedenen Mediensprachen und können darüber sprechen (Text, Bild, alltägliches Symbol, Ton, Film), können Werbung erkennen und über die Zielsetzung der Werbebotschaften sprechen.
  • (b) können benennen, welche unmittelbaren Emotionen die Mediennutzung auslösen kann. (z.B. Freude, Wut, Trauer). (Grundkompetenz)
  • (c) können mithilfe von vorgegebenen Medien lernen und Informationen zu einem bestimmten Thema beschaffen (z.B. Buch, Zeitschrift, Lernspiel, Spielgeschichte, Website). (auch Zyklus 2)


3. Medien und Medienbeiträge produzieren

Die Schülerinnen und Schüler können Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Wissen in Medienbeiträge umsetzen und unter Einbezug der Gesetze, Regeln und Wertesysteme auch veröffentlichen.

  • (a) können spielerisch und kreativ mit Medien experimentieren.
  • (b) können einfache Bild-, Text-, Tondokumente gestalten und präsentieren. (Grundkompetenz)


4. Mit Medien kommunizieren und kooperieren

Die Schülerinnen und Schüler können Medien interaktiv nutzen sowie mit anderen kommunizieren und kooperieren.

  • (a) können mittels Medien bestehende Kontakte pflegen und sich austauschen (z.B. Telefon, Brief). (Grundkompetenz)


Informatik

1. Datenstrukturen

Die Schülerinnen und Schüler können Daten aus ihrer Umwelt darstellen, strukturieren und auswerten.

  • (a) können Dinge nach selbst gewählten Eigenschaften ordnen, damit sie ein Objekt mit einer bestimmten Eigenschaft schneller finden (z.B. Farbe, Form, Grösse). (Grundkompetenz)


2. Algorithmen

Die Schülerinnen und Schüler können einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben und in Programmen umsetzen.

  • (a) können formale Anleitungen erkennen und ihnen folgen (z.B. Koch- und Backrezepte, Spiel- und Bastelanleitungen, Tanzchoreographien). (Grundkompetenz)


3. Informatiksysteme

Die Schülerinnen und Schüler verstehen Aufbau und Funktionsweise von informationsverarbeitenden Systemen und können Konzepte der sicheren Datenverarbeitung anwenden.

  • (a)  können Geräte ein- und ausschalten, Programme starten, bedienen und beenden sowie einfache Funktionen nutzen.
  • (b) können sich mit eigenem Login in einem lokalen Netzwerk oder einer Lernumgebung anmelden.
  • (c) können Dokumente selbständig ablegen und wieder finden. (Grundkompetenz)
  • (d) können mit grundlegenden Elementen der Bedienoberfläche umgehen (Fenster, Menu, mehrere geöffnete Programme). (auch Zyklus 2)