Achtung Technik Los

Aus Scalable Game Design
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung Technik Los

Achtung Technik Los ist eine technische Wanderausstellung für Schulen der Sekundarstufe. Das Ziel dieser Wanderausstellung ist es, junge Menschen für Wissenschaft und Technik zu begeistern und ihnen berufliche Möglichkeiten in diesen Bereichen aufzuzeigen. Die Ausstellung existiert seit 2010 und besucht jedes Jahr mehrere Schulen in der ganzen Schweiz für 1-2 Tage. In der Wanderausstellung zeigen Lehrlinge verschiedenste Projekte, welche sie selber gebaut / programmiert haben. Die SchülerInnen haben die Gelegenheit einen Roboter zu steuern, eine einfache Webseite zu basteln, Printplatten zu löten und vieles mehr. Zudem lernen sie die Arbeit in einem technischen Beruf besser kennen und haben eine einzigartige Gelegenheit, den Lehrlingen und Workshopleiter Fragen zur Berufswahl und der späteren Arbeit beispielsweise in der Informatik zu stellen.

ATLStellwaende.jpg

Scalable Game Design in Achtung Technik Los

Seit April 2014 wird in diesen Workshops auch AgentCubes eingesetzt im Rahmen des Workshops „Programmieren eines einfachen Computerspieles“. Dieser anderthalbstündige Workshop bietet einen simplen Einstieg in Scalable Game Design. Unter der Leitung von 2 Workshopleitern der Fachhochschule Nordwestschweiz aus dem Informatikinstitut i4Ds programmiert eine ganze Schulklasse gemeinsam im Informatikraum der Schule ein kleines Computerspiel. Die jeweils 15-20 Schüler und Schülerinnen der zweiten und dritten Oberstufe (Real- bis Bezirksschule) erhalten dabei einen Einblick in die Welt des Programmierens und erfahren, dass sie in diesem Beruf auch ihre Kreativität unter Beweis stellen können und die Welt der Informatik nicht so trocken und langweilig ist, wie sie es vielleicht gedacht haben.

ATLagentcubes.jpg

Bisherige Anlässe

Scalable Game Design kam bis jetzt zum Einsatz in Birsfelden (BL) am 28. April 2014,in der Sekundarschule Freudenstein in Brugg (AG) am 21. Oktober 2014, an der Bezirksschule Lenzburg am 26.Oktober 2015 und in Baden am 26.November 2015. Jeweils 4 Schulklassen konnten dabei von diesem spannenden Angebot profitieren. Die Anlässe waren ein voller Erfolg und die Schüler und Schülerinnen waren kaum mehr von den PC’s zu lösen. Schon im Vorfeld war die Freude gross und Kommentare wie „Nachher programmieren wir dann selber ein Spiel!“ waren zu hören. Aber auch das Feedback danach war durchwegs positiv. „Jetzt kann ich mir sowas (einen technischen Beruf) schon viel eher vorstellen.“ Auch die Lehrer waren sehr interessiert und teilweise erstaunt, dass ihre Schüler in der kurzen Zeit ein vollständiges Spiel zu Stande brachten. Mit diesen Rückmeldungen stehen auch die Chancen für eine erfolgreiche Durchführung bei den nächsten bereits geplanten Anlässen von Achtung Technik Los in 2016 sehr gut!

ATL-RettungsarmSteuerung.jpg

In den Medien

Achtung Technik Los wird auch öfters in den Medien erwähnt. Die Artikel erwähnen dabei gerne wie sich die angehenden Schulabgänger jetzt ein besseres Bild von technischen Berufen machen können und somit auch eher Interesse haben, eine Lehrstelle in diesem Bereich zu suchen. Der letzte Anlass in Lenzburg wurde in dem Lenzburger Bezirksanzeiger erwähnt, inklusive einer Erwähnung des AgentCubes Workshops: Datei:Art lenzburger bezirksanzeiger-151029.pdf Weitere Pressemitteilungen finden sich auf der Homepage von Achtung Technik Los.