Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Transkript

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 16. September 2014, 13:30 Uhr von Lengre (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Text, welcher die Verschriftlichung einer Kommunikation oder eines Monologes darstellt. Quelle für die Verschriftlichung ist meistens eine Tonband- oder Videoaufnahme. Das Transkript dient oft der Analyse eines Untersuchungsgegenstandes. Je nach Fragestellung bzw. Untersuchungsziel unterscheiden sich Transkripte im Detaillierungsgrad der Verschriftlichung (z. B. sinngemässes Transkript, Transkript mit Erfassung der Sprechpausen, der Mimik usw. ).

Quelle

  • Education Resources Information Center (ERIC) - Thesaurus: Transcript. Abgerufen am 19.02.2014.
  • Flick, Uwe (2003): "Transkription". In: Bohnsack, Ralf/Marotzki, Winfried/Meuser, Michael (Hg.): Hauptbegriffe Qualitative Sozialforschung. Ein Wörterbuch. Opladen: Leske+Budrich, S. 159-160



Bitte bewerten Sie: Wie verständlich ist die Begriffsdefinition?
0.00
(0 Stimmen)

In der Registerkarte "Diskussion" können Sie auch einen Kommentar zum Inhalt dieser Seite hinterlassen (keine Anmeldung erforderlich).