Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Selbstkonzept

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 18. Mai 2015, 14:59 Uhr von Etefer (Diskussion | Beiträge) (Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen)

Wechseln zu: Navigation, Suche

vorläufige Version

Faktorenbeschreibung

Definition gemäss von Hattie genutzten Meta-Analysen

(Valentine et al., 2004, S. 112; siehe Hattie, 2013)

Wahrnehmungen der eigenen Person, welche sowohl durch Erfahrungen mit ihrer Umwelt als auch durch die Interpretation ihrer Umwelt geformt werden.

engl. Originalbegriff Self-concept

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 278: d=0,47 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)


Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 55ff): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Valentine, J. C., DuBois, D. L., & Cooper, H. M. (2004). The relation between self-beliefs and academic achievement: A meta-analytic review. Educational Psychologist, 39(2), 111–133.



Bitte bewerten Sie: Wie verständlich ist die Beschreibung dieses Faktors?
0.00
(0 Stimmen)

In der Registerkarte "Diskussion" können Sie auch einen Kommentar zum Inhalt dieser Seite hinterlassen (keine Anmeldung erforderlich).