Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Peer-Tutoring

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 18. Mai 2015, 14:54 Uhr von Etefer (Diskussion | Beiträge) (Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Faktorenbeschreibung

Definition nach Hattie

(2013, S. 221f)
Methode der Lernunterstützung, bei welcher Peers als Co-Lehrende für Lernende tätig werden. Es bietet die Möglichkeit, Lernenden Selbstregulierung und Kontrolle über ihr eigenes Lernen zu vermitteln so dass sie ihre eigene Lehrperson werden können.

engl. Originalbegriff Peer tutoring

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 251: d=0,55; (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur


Studien

  • Haag, Ludwig/Streber, Doris (2011). Tutorielles Lernen. In: Empirische Pädagogik, 25, 3, S. 358-369. Abgerufen am 27.02.2014.
Ergebnisse
Die Studie kann zeigen, dass tutorielles Lernen außerhalb des Unterrichts hilft. In einer Längsschnittstudie über ein Schuljahr unter Einbeziehung einer Kontrollgruppe (mached pairs) haben sich die Tutanden in den schriftlichen Klassenprüfungen in Mathematik um einen halben Notengrad verbessert, in Englisch um gut zwei Zehntel einer Note, während sich in diesem Fach die Kontrollgruppe um den gleichen Betrag verschlechtert hat.



Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 221f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.