Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Peer-Tutoring: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 11: Zeile 11:
 
[[Hattie (2012)]], S. 251: d=0,55; Rang 34 von 150
 
[[Hattie (2012)]], S. 251: d=0,55; Rang 34 von 150
 
<br><br>
 
<br><br>
 +
==Weiterführende Literatur und Studien==
 +
===Weiterführende Literatur===
 +
*Büttner, Gerhard, Jasmin Warwas und Katja Adl-Amini (2012): Kooperatives Lernen und Peer Tutoring im inklusiven Unterricht. In: ''Zeitschrift für Inklusion-online.net'' Verfügbar unter: http://test4.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/61/61 Abgerufen am 27.02.2014
 +
*Goy, Antja (2005). Peerteaching – Doppelt gelernt hält besser. In: Sozialmagazin, 30, 4, S. 24-33. Verfügbar unter: http://www.antjegoy.de/Umbruch42005.pdf Abgerufen am 27.02.2014
 +
*Schleusener, Sabina Campana (2012): Kinder unterstützen Kinder. Hilfestellungen in heterogenen Schulklassen. Bern: Haupt Verlag. 
 +
*Bräuer, Gerd (n.d.): Schüler helfen Schülern – Schreibberatung in der Schule. In: Forum Schulstiftung. Verfügbar unter: http://www.schulstiftung-freiburg.de/de/forum/pdf/pdf_215.pdf Abgerufen am 27.02.2014
 +
==Studien==
 +
Im Allgemeinen gibt es relativ wenig deutschsprachige Studien, im englischsprachigen Raum scheint es dazu mehr Forschung zu geben
 +
<br>
 +
*Haag, Ludwig/Streber, Doris (2011). Tutorielles Lernen. In: Empirische Pädagogik, 25, 3, S. 358-369.Verfügbar unter: http://www.schulpaedagogik.uni-bayreuth.de/Downloads/Haag/Publikationen_Haag/Tutorielles_Lernen_Haag_Streber.pdf Abgerufen am 27.02.2014 <br>
 +
''Ergebnisse'' <br>
 +
Die Studie kann zeigen, dass tutorielles Lernen außerhalb des Unterrichts hilft. In einer Längsschnittstudie über ein Schuljahr unter Einbeziehung einer Kontrollgruppe (mached pairs) haben
 +
sich die Tutanden in den schriftlichen Klassenprüfungen in Mathematik um einen halben Notengrad verbessert, in Englisch um gut zwei Zehntel einer Note, während sich in diesem Fach die Kontrollgruppe um den gleichen Betrag verschlechtert hat.
 +
 
===Quellen===
 
===Quellen===
 
* Hattie, John A. C. (2013, S. 221f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
 
* Hattie, John A. C. (2013, S. 221f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Version vom 27. Februar 2014, 17:04 Uhr

vorläufige Version

Definition nach Hattie

Methode der Lernunterstützung, bei welcher Peers als Co-Lehrende für Lernende mit Lernschwierigkeiten eingesetzt werden. Des Weiteren bietet es die Möglichkeit Lernenden Selbstregulierung und Kontrolle über ihr eigenes Lernen zu vermitteln und so Lernenden beizubringen, ihre eigene Lehrperson zu werden.

Angaben aus den Büchern von John Hattie

Englischer Originalbegriff

Peer tutoring

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2013), S. 221: d=0,55; Rang 36 von 138
Hattie (2012), S. 251: d=0,55; Rang 34 von 150

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

Studien

Im Allgemeinen gibt es relativ wenig deutschsprachige Studien, im englischsprachigen Raum scheint es dazu mehr Forschung zu geben

Ergebnisse
Die Studie kann zeigen, dass tutorielles Lernen außerhalb des Unterrichts hilft. In einer Längsschnittstudie über ein Schuljahr unter Einbeziehung einer Kontrollgruppe (mached pairs) haben sich die Tutanden in den schriftlichen Klassenprüfungen in Mathematik um einen halben Notengrad verbessert, in Englisch um gut zwei Zehntel einer Note, während sich in diesem Fach die Kontrollgruppe um den gleichen Betrag verschlechtert hat.

Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 221f): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.