Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Kompetitives vs. individuelles Lernen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 16. Mai 2014, 14:13 Uhr von Lengre (Diskussion | Beiträge) (Definition wird bearbeitet)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition wird bearbeitet



Faktorenbeschreibung

Definition nach Hattie

(2013, S. 250ff / Johnson, Johnson & Stanne 2000)
Kompetitives Lernen: Form des Lernens, bei welcher Lernende alleine oder mit einem Minimum an Interaktion arbeiten. Nach Beendigung der Aufgabe wird eine Rangliste von der Besten bis zur Schlechtesten Leistung erstellt, aufgrund welcher Belohnungen verteilt werden.

Individuelles Lernen: Form des Lernens, bei welcher Lernende alleine oder mit einem Minimum an Interaktion arbeiten. In Bezug auf die Erfüllung der Aufgabe wird den Lernenden kaum die Möglichkeit zum sozialen Vergleich mit anderen Lernenden gegeben.



engl. Originalbegriff class size

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 279: d=0,24 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 101ff): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Johnson, D. W., Johnson, R. T., & Stanne, M. B. (2000). Cooperative learning methods: A meta-analysis. [Electronic Version]. Retrieved 6 May 2008 from http://www.co-operation.org/pages/ cl-methods.html.