Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Klassenführung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen)
(Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen)
Zeile 10: Zeile 10:
 
====Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen====
 
====Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen====
 
[[Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen (2014)|Hattie (2014)]], S. 278: ''d''=0,52 ([[Interpretationshilfe zur Effektstärke]])
 
[[Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen (2014)|Hattie (2014)]], S. 278: ''d''=0,52 ([[Interpretationshilfe zur Effektstärke]])
<br><br>
+
<br
 +
''Hinweis'': "[[Lehrer-Schüler-Beziehungen]] sind starke [[Moderatorvariable]]n des Klassenmanagements". (Hattie 2015, S. 122).
  
 
==Weiterführende Literatur und Studien==
 
==Weiterführende Literatur und Studien==

Version vom 19. Mai 2015, 14:57 Uhr

Faktorenbeschreibung

Definition gemäss von Hattie genutzten Meta-Analysen

(Marzano 2000, S. 65 / Hattie 2013, S. 122)
Organisation des Unterrichts, welche die Lehrerhandlungen beinhaltet, welche intendiert sind um Störungen und Ablenkungen des Lernprozesses zu minimieren und die Effizienz der Interaktion zwischen Lehrperson und Lernenden, sowie zwischen den Lernenden zu maximieren.

engl. Originalbegriff classroom management

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 278: d=0,52 (Interpretationshilfe zur Effektstärke) <br Hinweis: "Lehrer-Schüler-Beziehungen sind starke Moderatorvariablen des Klassenmanagements". (Hattie 2015, S. 122).

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

Studien

  • Neuenschwander, Markus (2006): Überprüfung einer Typologie der Klassenführung. In: Schweizerische Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 28, 2, S. 243-258.
Ergebnisse
Die souveräne Klassenführung - die Kombination der beiden Verhaltensdimensionen Regelorientierung und Flexibilität – ist zwar mit besonders hohen Kompetenzanforderungen und hohen Bildungswerten verbunden, sie trägt aber zu einer positiven Lehrerevaluation durch die Schülerinnen und Schüler sowie zu hohen Leistungen in Mathematik bei.
Ergebnisse
Folgende Merkmale korrelieren mit dem Engagement der Schülerinnen und Schüler: Interesse des Unterrichts; klare Strukturierung; für Lernende erkennbare Bedeutsamkeit der Lehrinhalte; Authentizität der Lehrperson; wertschätzender Umgang mit den Lernenden.



Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 122): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.



Bitte bewerten Sie: Wie verständlich ist die Beschreibung dieses Faktors?
0.00
(0 Stimmen)

In der Registerkarte "Diskussion" können Sie auch einen Kommentar zum Inhalt dieser Seite hinterlassen (keine Anmeldung erforderlich).