Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Asperger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Tiefgreifende psychische Entwicklungsstörung. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Form des Autismus, welche sich durch normale bis hohe intellektuelle und sprachliche Fähigkeiten sowie geringere soziale und emotionale Kompetenzen (Kommunikations- und soziale Interaktionsstörung) der Betroffenen auszeichnet. Gemäß dem ICD (International Classification of Diseases; ein medizinisches Diagnoseklassifikationssystem) [http://www.who.int/classifications/icd/en/] zeigen sich häufig eine auffallende Ungeschicklichkeit sowie eingeschränkte, stereotypische und sich wiederholende Interessen und Verhaltensmuster.  
+
Tiefgreifende psychische Entwicklungsstörung. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Form des Autismus, also anhaltende Störung der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung. Betroffene personen zeichnen sich durch normale bis hohe intellektuelle und sprachliche Fähigkeiten sowie geringere soziale und emotionale Kompetenzen (Kommunikations- und soziale Interaktionsstörung) der aus. Gemäß dem ICD (International Classification of Diseases; ein medizinisches Diagnoseklassifikationssystem) [http://www.who.int/classifications/icd/en/] zeigen sich häufig eine auffallende Ungeschicklichkeit sowie eingeschränkte, stereotypische und sich wiederholende Interessen und Verhaltensmuster.  
 
<br><br>  
 
<br><br>  
 
[[Kategorie: Glossar]]
 
[[Kategorie: Glossar]]
 
[[Kategorie: Glossar in Arbeit]]
 
[[Kategorie: Glossar in Arbeit]]

Version vom 28. Mai 2013, 12:57 Uhr

Tiefgreifende psychische Entwicklungsstörung. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Form des Autismus, also anhaltende Störung der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung. Betroffene personen zeichnen sich durch normale bis hohe intellektuelle und sprachliche Fähigkeiten sowie geringere soziale und emotionale Kompetenzen (Kommunikations- und soziale Interaktionsstörung) der aus. Gemäß dem ICD (International Classification of Diseases; ein medizinisches Diagnoseklassifikationssystem) [1] zeigen sich häufig eine auffallende Ungeschicklichkeit sowie eingeschränkte, stereotypische und sich wiederholende Interessen und Verhaltensmuster.