Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Angstreduktion

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Version vom 23. Januar 2014, 19:42 Uhr von Etefer (Diskussion | Beiträge) (Weiterführende Literatur und Studien)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition wird bearbeitet

Faktorenbeschreibung

Definition nach Hattie

(2013, S. 59f)

(Angstarmut)
Anstrebenswerter emotionaler Zustand in dem sich Lernende befinden sollen. Angst wird von Hattie (2013, S. 59f) im Sinne von Spielbergers (1972) Definition verstanden, welcher Angst als das Resultat einer „Kettenreaktion, die aus einem Stressor, der Wahrnehmung einer Gefahr, einer Statusreaktion, der kognitiven Bewertung und der Bewältigung besteht“ (S. 1) beschreibt. In Bezug auf die Lernleistung sollte die Angst möglichst gering ausgeprägt sein.

engl. Originalbegriff Reducing anxiety

Effektstärke in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2014), S. 279: d=0,40 (Interpretationshilfe zur Effektstärke)

Weiterführende Literatur und Studien

Weiterführende Literatur

  • Barthel, Wolfgang (2001). Prüfungen ‐ kein Problem! Bewältigung von Prüfungsangst, effektive Prüfungsvorbereitung, optimales Verhalten. Weinheim: Beltz.
  • Krowatschek, Dieter & Domsch, Holger (2006). Stressfrei in die Schule: Ängste überwinden. Düsseldorf: Walter.



Quellen

  • Hattie, John A. C. (2013, S. 242ff): Lernen sichtbar machen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Hattie, John A. C. (2014, Anhang C): Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible learning for Teachers", besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Spielberger, C. D. (Ed.). (1972). Anxiety: Current trends in theory and research (Vol. 1). New York: Academic Press.