Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Akzeleration: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Schnellzug-Angebote)
(Akzeleration)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Akzeleration==
 
==Akzeleration==
 
Fördermassnahmen für hochbegabte Lernende. Diese Massnahmen umfassen eine frühere Einschulung, das Überspringen von Schulstufen oder den Besuch einzelner Unterrichtsstunden höherer Stufen.
 
Fördermassnahmen für hochbegabte Lernende. Diese Massnahmen umfassen eine frühere Einschulung, das Überspringen von Schulstufen oder den Besuch einzelner Unterrichtsstunden höherer Stufen.
 
Ein Beispiel für letztgenannte Massnahme stellt das Schülerstudium an der Universität Basel dar. Begabten Gymnasiasten und Gymnasiastinnen aus der Nordwestschweiz wird die Möglichkeit geboten, vor Abschluss der Maturität an universitären Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Die Teilnahme wird beim späteren Eintritt ins Studium angerechnet. [http://www.ed-bs.ch/bildung/bildungskoordination/kommunikation/broschueren/flyer-schuelerstudium.pdf/at_download/file]
 
  
 
Kritisiert wird an den Massnahmen  insbesondere der geringere Stellenwert der sozialen und emotionalen Reife im Gegensatz zu den kognitiven Leistungen.  So werden Nutzeende der Förderangebote zwar kognitiv mit den älteren Lernenden mithalten können, ihnen jedoch oft sozial und emotional nicht gewachsen sein.
 
Kritisiert wird an den Massnahmen  insbesondere der geringere Stellenwert der sozialen und emotionalen Reife im Gegensatz zu den kognitiven Leistungen.  So werden Nutzeende der Förderangebote zwar kognitiv mit den älteren Lernenden mithalten können, ihnen jedoch oft sozial und emotional nicht gewachsen sein.

Version vom 4. September 2012, 16:48 Uhr

Akzeleration

Fördermassnahmen für hochbegabte Lernende. Diese Massnahmen umfassen eine frühere Einschulung, das Überspringen von Schulstufen oder den Besuch einzelner Unterrichtsstunden höherer Stufen.

Kritisiert wird an den Massnahmen insbesondere der geringere Stellenwert der sozialen und emotionalen Reife im Gegensatz zu den kognitiven Leistungen. So werden Nutzeende der Förderangebote zwar kognitiv mit den älteren Lernenden mithalten können, ihnen jedoch oft sozial und emotional nicht gewachsen sein.

Angaben aus den Büchern von John Hattie

Englischer Originalbegriff

Acceleration

Effektstärken in Bezug auf Schülerleistungen

Hattie (2009), S. 297: d=0.88, Rang 5 von 138

Hattie (2012), S. 251: d=0.68, Rang 15 von 150

Quellen

Weiterführende Literatur

  • Heinbokel, Anette (2009): Handbuch Akzeleration: Was Hochbegabten nützt. Münster: LIT Verlag.