Mehr Informationen finden Sie im Portal Lernen sichtbar machen


Adaptive Tests: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lernen Sichtbar Machen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
 
===Quelle===
 
===Quelle===
 
*Kubinger, Klaus D. (2003): Adaptives Testen. In: Klaus D. Kubinger/Reinhold S. Jäger (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Psychologischen Diagnostik,Weinheim: Beltz,  S. 1-9.
 
*Kubinger, Klaus D. (2003): Adaptives Testen. In: Klaus D. Kubinger/Reinhold S. Jäger (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Psychologischen Diagnostik,Weinheim: Beltz,  S. 1-9.
<br><br>
 
  
 
<br>
 
<br>

Version vom 26. Februar 2014, 08:51 Uhr

Standardisiertes meist computergestütztes Testverfahren, bei welchem der befragten Person im Anschluss an die Lösung oder Nicht-Lösung der aktuellen Aufgabe ausschließlich oder vorzugsweise solche Aufgaben gestellt werden, welche ihrem im bisherigen Test gemessenen Niveau entsprechen. Die computergesteuerte Auswahl der Folgeaufgaben erfolgt also basierend auf dem Lösungsverhalten der zu testenden Person. Der Test endet, wenn bei der Berechnung der Fähigkeit keine Änderungen mehr festgestellt werden können.

Quelle

  • Kubinger, Klaus D. (2003): Adaptives Testen. In: Klaus D. Kubinger/Reinhold S. Jäger (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Psychologischen Diagnostik,Weinheim: Beltz, S. 1-9.


Bitte bewerten Sie: Wie verständlich ist die Begriffsdefinition?
0.00
(0 Stimmen)

In der Registerkarte "Diskussion" können Sie auch einen Kommentar zum Inhalt dieser Seite hinterlassen (keine Anmeldung erforderlich).