«Offenheit ist die Voraussetzung um zu lernen und zu wachsen»

Constantin Buda folgte seinem Herzen und seiner Leidenschaft – von Rumänien über die Schweiz nach Finnland. Hier erzählt er die Geschichte seines Wegs in seinen eigenen Worten.

Constantin Buda kam aus Rumänien in die Schweiz, um den Bachelor-Studiengang Business Administration (International Management) an der Hochschule für Wirtschaft FHNW zu absolvieren. Er schloss sein Studium im Jahr 2007 ab und hat seither seine eigene erfolgreiche Wachstums- und Beratungsagentur gegründet.

«Ich hatte drei Hauptgründe um Business Administration (International Management) an der FHNW zu studieren. Erstens ist es ein englischsprachiger Studiengang. Zweitens eröffnetes einen internationalen Ansatz an Geschäftspraktiken. Und drittens hatte ich bereits Freunde und Familie in der Schweiz, die mir halfen, mich an die neue Kultur zu gewöhnen.

Während dem Studium traf ich bemerkenswerte Leute, die zu langjährigen Freunden wurden. Diese sozialen Begegnungen und Interaktionen gehören zu den Highlights meiner Studienzeit in der Schweiz. Natürlich waren auch mein Auslandssemester und das Praxisprojekt in meinem letzten Studienjahr wolle Erfahrungen und Abenteuer.

Als FHNW-Student lernte ich, mich zu öffnen und die Geschäftswelt aus einer internationalen Perspektive zu betrachten. Zu einem gewissen Grad hat mein Studium auch mein Interesse am Unternehmertum begründet und mir geholfen, meine Denkweise zu ändern.

Damals: Constantin Buda als Student im Schweizer Bergpanorama.
Heute: Constantin ist der erfolgreiche Gründer seiner eigenen Beratungsagentur.

Nach meinem Abschluss an der FHNW zog ich nach Helsinki – nicht zuletzt, weil ich während dem Studium einen finnischen Austauschstudenten an der FHNW getroffen hatte. Ich bekam gleich eine Stelle bei einer Firma, die Business-Intelligence-Lösungen vor allem für den deutschsprachigen Raum anbietet. Danach arbeitete ich für verschiedene Hardware- und Software-Firmen, vor allem im internationalen Verkauf und Partnerschafts-Management. Nach meinem MBA-Abschluss an der finnischen Fachhochschule Haaga Helia entschloss ich mich, meinem Interesse am Unternehmertum und der Startup-Szene zu folgen. So gründete ich meine eigene Agentur, Vidalico Digital, die B2B-Tech-Firmen dabei hilft, international zu wachsen.

Meine grösste Erkenntnis aus meiner Zeit an der FHNW ist: sei offen. Offen um zu lernen und sich mit den anderen Studierenden und Dozierenden auszutauschen. Ich bin überzeugt, dass diese Offenheit die Voraussetzung ist, um zu lernen, zu wachsen und sich zu entwickeln. Und man darf sich nicht mit wenig zufriedengeben. Hinterfragt die Informationen, die ihr erhaltet – und seid bereit, selber hinterfragt und herausgefordert zu werden.»

Weitere Informationen

Webseite BSc Business Administration (International Management)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.