Das Diversity Prisma eröffnet kritische Perspektiven auf Gleichstellung in Organisationen

Mit einem neuen online-Tool untersuchen Wissenschaftlerinnen der Hochschule für Wirtschaft FHNW den Stand von Diversity in Schweizer Unternehmen.

Wie kommunizieren und verhalten sich Organisationen und Unternehmen im Hinblick auf Diversity-Fragen? Mit einer anonymisierten Umfrage, die sich an Diversity- und Gleichstellungsbeauftragte, HR-Verantwortliche und auch generell interessierte Personen richtet, geht das Diversity Prisma dieser Frage nach.

Wie Projektleiterin Hanna Vöhringer, die das Tool entwickelt hat, sagt, sollen die Ergebnisse des Diversity Prismas den Unternehmen nicht einfach eine starre Bewertung liefern. Vielmehr wird mithilfe von Standortbestimmungsfragen “eine Perspektive auf die Organisation geöffnet, die zur eigenen Weiterarbeit anregt, damit das Prisma in allen Farben leuchten kann.” So erhalten die User einen neuen Blick auf die Facetten von Diversity in ihrer Organisation.

Beispiel-Auswertung des Diversity Prismas (Screenshot).

Ausgehend von dieser Standortbestimmung können die Teilnehmenden der Umfrage die Handhabung von Diversity-Themen in ihrer Organisation reflektieren und in Bereichen mit Nachholbedarf weiter vorantreiben. So soll ein längerfristiger Beitrag zur Sensibilisierung für Diversity-Themen in Unternehmen und Organisationen geleistet werden.

Zu diesem Zweck beleuchtet das Diversity Prisma Organisationen auf den drei Ebenen Talk, Decision und Action. Diese beschreiben wie eine Organisation auftritt, welche betrieblichen Regelungen existieren und welche Massnahmen implementiert sind. Dazu werden sechs organisationale Handlungsfelder (Vereinbarkeit, Beratungen, Karrierewege, Führungsarbeit, Produkte/ Dienstleistungen, Lohngleichheit) in Bezug auf die sechs Kerndimensionen von Diversity (Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung & Identität, Behinderung, Herkunft, Religion & Weltanschauung) untersucht.

Das Diversity Prisma ist aus dem Forschungsprojekt «Gender Cage – Revisited» entstanden, das die Umsetzung von Gleichstellung in 16 Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersuchte. Das online-Tool ist öffentlich zugänglich und kann kostenlos genutzt werden.

Weitere Informationen

Webseite Diversity Prisma

Kontakt

Diversity-Prisma-Team

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.