Dichtes Programm und hohe Besuche beim Preparatory Seminar

Das Preparatory Seminar bereitete die Teilnehmenden der Internationalen Studierendenprojekte auf ihre Studienreisen vor.

Die Woche vom 11. Februar 2019 stand am FHNW Campus Olten ganz im Zeichen der Internationalen Studierendenprojekte. Die Teilnehmenden von connectUS, exploreASEAN, Focus India und Insight China bereiteten sich während fünf intensiven Tagen auf ihre Studienreisen ins Ausland vor.

An der gemeinsamen Eröffnung betonte Dr. Crispino Bergamaschi, Direktionspräsident der Fachhochschule Nordwestschweiz, die Wichtigkeit der Internationalisierung und der praktischen Auslandserfahrung für Studierende aller Fachrichtungen. Danach rief Marc Blaser, CEO der Blaser Swisslube AG, die Anwesenden auf, die Herausforderungen der heutigen Zeit mit Freude und Kreativität in Angriff zu nehmen.

Die folgenden Tage waren geprägt von intensiven Workshops zu den Kulturen, Sprachen und Geschäftspraktiken der jeweiligen Gastländer sowie Firmenbesuchen bei global agierenden Unternehmen wie Roche, Google oder DT Swiss.

Botschafter besuchen die Projektteams

Eine besondere Ehre waren die Besuche von drei Botschaftern: der chinesische Botschafter Geng Wenbing, der indische Botschafter Sibi George und der indonesische Botschafter Muliaman Hadad besuchten jeweils die Projektteams von Insight China, Focus India und exploreASEAN.

Sibi George (Mitte) mit der Delegation von Focus India (Foto: Focus India).
Muliaman Hadad (3. v. r.) besuchte die Delegation von exploreASEAN (Foto: Florian Schönmann).

Am Freitag bot die von den Projektteams organisierte Karriere-Messe Studierenden der FHNW die Möglichkeit, die als Sponsoren beteiligten Unternehmen kennenzulernen – eine gute Gelegenheit, sich bereits auf die Jobsuche nach dem Studium vorzubereiten. In Speed-Interviews, zum Beispiel mit Vertretern von Bosch, konnten die Teilnehmenden Bewerbungsgespräche proben und wertvolle Tipps abholen.

Panel-Diskussion rund um Nachhaltigkeit

Am Nachmittag diskutierte ein Panel bestehend aus Michael Diaz (Alternative Bank Schweiz), Sibylle Kuhn (Inrate), Mevina Caviezel (Sonova), Andri Silberschmidt (Jungfreisinnige Schweiz) und Prof. Dr. Michael von Kutzschenbach (Hochschule für Wirtschaft FHNW) unter der Moderation von Prof. Dr. Michael Jeive (Hochschule für Wirtschaft FHNW) gemeinsam mit den Studierenden Fragen zu Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung.

Das Schlusswort gehörte Marco Gadola, CEO der Straumann AG, der die Studierenden aufforderte, ihre Komfortzone zu verlassen und ihrer Leidenschaft zu folgen.

Die Studierenden haben ihre Eindrücke vom Preparatory Seminar in einem Video festgehalten:

Die Studienreisen der Internationalen Studierendenprojekte finden vom 28. März bis zum 14. April 2019 statt. Die offizielle Abschlussveranstaltung findet am 8. Mai am FHNW Campus Olten statt.

Die Internationalen Studierendenprojekte werden jährlich von Studierenden im letzten Studienjahr an der Hochschule für Wirtschaft FHNW organisiert. Die Teilnahme ist für Studierende aller Hochschulen der FHNW offen. Finanziert werden die Projekte und die Studienreisen über Sponsoring.

Weitere Informationen & Kontakte

Website connectUS

Website exploreASEAN

Website Focus India

Website Insight China

nexus – Newsletter der Internationalen Studierendenprojekte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.