Auf dem Weg zu einer Schweizer China-Strategie: Swiss China Update 2018

Am 21. Juni treffen sich in Olten über 130 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zum ersten Swiss China Update. Nebst einem Ausblick zur Entwicklung Chinas 2018-2025 hören die Teilnehmenden Expertenmeinungen zur Frage, wie sinnvolle Strategien von Schweizer Unternehmen und Institutionen im Austausch mit China aussehen könnten.

Die Schweiz nahm in den bilateralen Beziehungen zu China schon immer eine Sonderstellung ein. 1950 war die Schweiz eines der ersten westlichen Länder, welches die Volksrepublik China anerkannte. 2014 folgte das Freihandelsabkommen der beiden Staaten und 2016 schliesslich die strategische Partnerschaft im Bereich Innovation. Diese aktuelle Zusammenarbeit beschert der Schweiz eine Ausnahmestellung – doch das Zeitfenster, diesen Vorteil zu nutzen, ist begrenzt und es fehlt in der föderalen Schweiz eine einheitliche Strategie auf Bundesebene zum Umgang mit dem zentralistisch regierten China.

Die Schweiz muss sich in aller Breite und Tiefe mit China auseinandersetzen, Wissen über China schaffen und dieses den relevanten Akteuren zur Verfügung stellen. Experten fordern darum eine China-Strategie und zentrale Anlaufstelle für chinesische Anliegen des Bundes.

Das Swiss China Update der FHNW versteht sich als Plattform für aktuelles Schweizer Wissen über China und seine Wirtschaft und Politik. Die Veranstaltung will einen Beitrag zur Entwicklung einer echten Win-win-Partnerschaft zwischen China und der Schweiz leisten.

China-Interessierte sind herzlich zum Event eingeladen. Der Anlass bietet eine ideale Möglichkeit, sich mit den anwesenden Vertretern von Unternehmen, Politik und Wissenschaft auszutauschen.

Programm und Anmeldung:

Webseite Swiss China Update 2018

Kontakt

Sandra Bachmann

sandra.bachmann@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.