Diplomfeier des DAS Fachkompetenz Bauverwalter/in

Am 3. Mai 2018 wurden 27 neu diplomierten Bauverwalterinnen und Bauverwaltern in der Westschöpfe des Klosterareals Wettingen ihre Diplome überreicht.

Die Absolventinnen und Absolventen des DAS Öffentliches Gemeinwesen Bauverwalter/Bauverwalterin und die zahlreichen Gäste wurden von Prof. Dr. Christoph Minnig, Leiter des Instituts für Nonprofit und Public Management begrüsst: „Das ist Ihr Abend“. Er dankte den Teilnehmenden des Lehrganges für die motivierte Mitarbeit und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss. Herr Walter Gloor, Präsident des Verbandes Aargauer Bauverwalter und Bauverwalterinnen schloss sich mit einem Grusswort des Verbandes an, in dem er die Wichtigkeit eines Handelns im öffentlichen Interesse und unter Berücksichtigung der Verhältnismässigkeit hervorhob.


Die frisch diplomierten Bauverwalterinnen und Bauverwalter (Foto: Seraina Gemperli).

Die Feier fand vor passender Kulisse statt: Vor dem Eingang zur Westschöpfe steht ein Bagger und der Vorplatz ist mit Absperrband gesichert. Zurzeit wird auf dem Klosterareal gebaut, bzw. saniert. Genau auf diese Baustelle ging der Diplomredner, Herr Regierungsrat Dr. Markus Dieth ein, da er sie noch in seiner Amtszeit als Gemeindeammann von Wettingen bereits in Planung hatte. Er wies auf die wichtige Funktion der Bauverwaltung innerhalb einer Gemeinde hin, die zum Beispiel den Aspekt der Sicherheit durch die Pflege von Gebäuden und Strassen mit gewährleistet. Die Aufgaben seien anspruchsvoll und sollten mit Respekt gegenüber allen Ebenen und zeitgerecht erfüllt werden. Gleichzeitig würde von den Bürgerinnen und Bürgern ein qualitatives Wachstum gefordert. Als „Sparringspartner“ der Exekutive seien Bauverwalterinnen und Bauverwalter auch bei strategischen Überlegungen der Gemeindepolitik gefragt. Dabei seien sie unweigerlich auch Kritik ausgesetzt; Dr. Dieth wünschte sich, dass damit konstruktiv umgegangen würde. Er wies auch auf das immer wichtiger werdende Thema der Digitalisierung hin, die vor den Gemeindeverwaltungen nicht Halt mache und sich immer stärker in allen Bereichen durchsetze. Hier nannte er als Beispiel das Pilotprojekt von drei Aargauer Gemeinden, bei denen Bauanträge bereits digital eingereicht werden können. Dr. Dieth schloss seine Diplomansprache mit einer herzlichen Gratulation und mit der Empfehlung „Machen Sie nichts nur wegen dem Erfolg, sondern nur wegen der Sache.“ Wer Mut zeige, habe am Ende auch Erfolg.

Erfolgreiches Weiterbildungsprogramm

Anschliessend wurden von Markus Weibel, Präsident des Fachbeirates und dem Programmleiter Michael Baumann unter Assistenz der beiden Weiterbildungskoordinatorinnen Judith Keller und Anja Siegenthaler die Diplome überreicht. Das Musiktrio Toni Donadio, Nic Niedermann und Dalia Donadio umrahmten die Feier und Übergabe mit mitreissenden Gitarrenklängen und virtuosem Gesang.

Den Abschluss des Abends bildeten ein Apéro und ein gemeinsames Nachtessen.
Der DAS Öffentliches Gemeinwesen ist ein attraktives und erfolgreiches Angebot der Hochschule für Wirtschaft FHNW. Diese Weiterbildung ist praxisbezogen und auf die Bedürfnisse der Arbeit in der Bauverwaltung abgestimmt. Dadurch ergeben sich für die Absolventinnen und Absolventen gute Aufstiegsmöglichkeiten in der öffentlichen Verwaltung.

Weitere Informationen

Bildergalerie der Diplomfeier

Website DAS Weiterbildung Öffentliches Gemeinwesen Nordwestschweiz

Kontakt

Michael Baumann

michael.baumann@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.