Schweizer Strategien für die Herausforderung China

Am 21. Juni findet am FHNW-Campus in Olten das Swiss China Update 2018 statt. Der Anlass versteht sich als der Wissens- und Netzwerkanlass für alle China-Interessierten und will einen Beitrag zur Entwicklung einer echten Win-win-Partnerschaft zwischen China und der Schweiz leisten.

Die Schweiz pflegt seit Jahrzehnten intensive diplomatische und wirtschaftliche Kontakte mit der Weltmacht China. 1950 war die Schweiz eines der ersten westlichen Länder, welche die Volksrepublik China anerkannte. Mittlerweile bestehen über 30 offizielle Partnerschaften bestehen zwischen Schweizer und chinesischen Städten, Kantonen, Regionen und Provinzen. Die älteste Partnerschaft – zwischen der Stadt Zürich und Kunming – feierte im letzten Jahr bereits ihr 35-jähriges Bestehen.

Jüngste Entwicklungen wie die Syngenta-Übernahme oder das Projekt «Neue Seidenstrasse» befeuern aber auch die Vorbehalte gegenüber China. Denn China fordert Europa, die USA und auch die Schweiz heraus. Wie sehen sinnvolle Strategien von Schweizer Unternehmen und Institutionen im Austausch mit China aus? China Experten wie Johannes Matyassy, Xinhua Wittmann und Thomas Wagner gehen dieser Frage am Swiss China Update 2018 nach.

Programm und Registrierung:

Website Swiss China Update

Kontakt:

Ruth Böni

ruth.boeni@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.