Neue Publikation bei Springer: “Business Information Systems and Technology 4.0”

Das neu erschienene Springer-Buch bietet einen Überblick über aktuelle Themen im Bereich der Wirtschaftsinformatik und einen Ausblick, was die Fachrichtung heute und in Zukunft beschäftigen wird.

“Die Disziplin der Wirtschaftsinformatik ist dabei, sich weltweit neu zu erfinden”, sagt Prof. Dr. Rolf Dornberger, Leiter des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Hochschule für Wirtschaft FHNW und Herausgeber des neu erschienenen Sammelbands. Das in der Reihe “Studies in Systems, Decision and Control” im Springer-Verlag erschienene Buch beinhaltet einerseits einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand, untersucht andererseits aber auch kommende Trends und deren Auswirkung in der Praxis.

Praxisanwendung im Fokus

Die englischsprachige Publikation richtet sich bewusst an eine breite, internationale Leserschaft. Statt Details , die in wenigen Monaten bereits wieder überholt sein könnten, forschungsmässig zu sehr in der Tiefe zu behandeln, informieren die nach den vier grossen Themen “Information Systems”, “E-Business Applications”, “Web 2.0 Revolution” und “Artificial Intelligence” gegliederten Kapitel darüber, was in Bereichen wie Marketing-Automation, Blockchain, oder Cyber-Resilience auf Unternehmen zukommen wird. Um die Relevanz für die Praxis sicherzustellen, wurden neben Forschungswissen auch Expertise aus der Praxis sowie Fachleute aus der Arbeitswelt in die Autorschaft einbezogen.


Die Entwicklung der Wirtschaftsinformatik in vier Schritten (Copyright: Springer, FHNW). 

Die traditionelle Wirtschaftsinformatik befasst sich mit den Auswirkungen von Informationssystemen auf die Praxis in Unternehmen. Mit der rasanten Entwicklung von Informationssystemen und der Digitalisierung hat sich auch der Forschungsgegenstand der Wirtschaftsinformatik weiterentwickelt. Als bedeutende Themen der Zukunft sieht Prof. Dr. Dornberger die Auflösung klassischer Schnittstellen zwischen Mensch, Maschine und Daten durch verstärkten Einsatz der virtuellen Realität und der künstlichen Intelligenz: “In der Vergangenheit waren Computer stationär, mittlerweile haben wir unsere Smartphones und den Zugang zum Internet immer dabei. In Zukunft werden die Systeme in Form von Robotern auf uns zukommen – ob wir wollen oder nicht.”

Die Publikation “Business Information Systems and Technology 4.0 – New Trends in the Age of Digital Change” kann über den Springer-Verlag bezogen und in den Bibliotheken der FHNW ausgeliehen werden.

Weitere Informationen:

Publikationen des Instituts für Wirtschaftsinformatik

Kontakt:

Prof. Dr. Rolf Dornberger

rolf.dornberger@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.