Innovationstechnologien und die Transformation von Public und Global Health

Wie können innovative Technologien genutzt werden um Wissensprozesse im Bereich Global und Public Health zu verbessern? Diese Frage wurde bei einem Event der National Academies der Vereinigten Staaten von Amerika erörtert. Christoph Pimmer, Dozent am Institut für Wirtschaftsinformatik der Hochschule für Wirtschaft FHNW, war Co-Chair und stellte in einer Keynote Ergebnisse eines internationalen Innovationsprojektes in Washington DC vor.

Neue Wissensmedien, wie z.B. mobile und soziale Medien, «virtual» und «augmented reality», oder «big data», transformieren Lern-, Wissens- und Arbeitsprozesse im Gesundheitswesen in radikaler Weise. Um potenzielle Nutzungsformen und die damit verbundenen Chancen und Risiken dieser technologischen Entwicklungen zu erörtern, veranstalteten die National Academies der U.S.A am 16. und 17. November 2017 einen zweitägigen Anlass in Washington DC.

Digitale Medien im Gesundheitswesen

Das Event wurde vom Globalen Forum zu «Innovation in Health Professional Education» organisiert, das sich aus Forschern und Praktikern, insbesondere Vertretern von 19 verschiedenen Gesundheitsberufen und Branchen, aus neun Ländern zusammensetzt. Das Programm beinhaltete verschiedene Formate und Themen, die von Hands-on Workshops mit Unternehmern und Vertretern von High-Tech Unternehmen sowie der Präsentation evidenzbasierter Forschungsergebnisse, bis hin zur Diskussion von Policy-Implikationen reichten.

Christoph Pimmer, der als Co-Chair dieses Event mitorganisiert hat, stellte Ergebnisse eines internationalen Innovationsprojektes zur Nutzung digitaler Wissensmedien durch Gesundheitspersonal vor, das er gemeinsam mit Urs Gröhbiel leitet. Das vom Schweizer Nationalfond und der DEZA geförderte, angewandte Forschungsprojekt pilotiert die Nutzung mobiler sozialer Medien mit dem Ziel, den Wissensaustausch von Gesundheitspersonal in beruflichen Netzwerken und Communities in marginalisierten Gebieten Afrikas zu forcieren.

Die zentralen Erkenntnisse des Workshops werden gegenwärtig aufbereitet und in Form von Proceedings einer breiten Öffentlichkeit zu Verfügung gestellt. Die Videoclips der einzelnen Sessions sind bereits online abrufbar.

Kontakt

Dr. Christoph Pimmer

christoph.pimmer@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.