Mit Smarten Organisationen den digitalen Wandel erfolgreich bewältigen

Am 28. Oktober 2017 wurde anlässlich des NPPM-Inputs des Masterstudiengangs Nonprofit und Public Management vom Studiengangleiter Matthias Meyer das Konzept «Smarte Organisationen» für Nonprofit- und öffentliche Organisationen vorgestellt. Anschliessend reflektierten Praktikerinnen und Praktiker mögliche Lösungsansätze zur Bewältigung des digitalen Wandels.

Der digitale Wandel wird unsere Gesellschaft weiter verändern. Dies bringt viele verschiedene Herausforderungen für Nonprofit-Organisationen und öffentliche Verwaltungen mit sich. Dabei geht es um viel mehr als nur um die Einführung eines neuen (vielleicht besseren) EDV-Systems: Digitaler Wandel führt zu veränderten Rollen und Aufgaben der Dienstleistungserbringenden und -empfangenden, wird die Prozesse bei der Dienstleistungserstellung revolutionieren und bestehende Dienstleistungen gar in Frage stellen sowie neue hervorbringen: Kurz gesagt, er verändert das Wirken von Nonprofit-Organisationen und öffentlichen Verwaltungen grundlegend.

Um diese Veränderungen erfolgreich zu bewältigen, müssen Nonprofit-Organisationen und öffentliche Verwaltungen den digitalen Wandel mit einem ganzheitlichen Konzept wie dem der «Smarten Organisationen» angehen. Dieses wurde am NPPM-Input, der in Kooperation mit der ProzessManagementAkademie durchgeführt wurde, vorgestellt und diskutiert.

Andreas Brenner, Philosoph und Dozent am NPPM, betrachtete abschliessend den digitalen Wandel aus einer philosophischen Perspektive und wies unter anderem auch auf dessen Risiken hin. Danach hatten die rund vierzig Teilnehmenden die Möglichkeit, sich bei einem Apéro auszutauschen und die Diskussion weiterzuführen.

Der NPPM-Input ist eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Nonprofit- und Public Management der Hochschule für Wirtschaft FHNW. Ziel ist es unter anderem, Leitungspersonen von Nonprofit-Organisationen und öffentlichen Verwaltungen innovative Lösungsansätze aufzuzeigen. Der nächste Anlass findet am Donnerstag, 22. März 2018 zum Thema «Selbstorganisation» wiederum in Olten statt.

Kontakt: Karin Freiermuth, T +41 61 279 17 35

Website: Institut für Nonprofit- und Publibmanagement

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.