Von der Case Study zum Businessplan

Unternehmertum kann man nicht einfach lernen, man muss es erfahren. Die Vertiefungsrichtung Unternehmertum der Hochschule für Wirtschaft FHNW bietet den Studierenden die einmalige Gelegenheit, unternehmerische Luft zu schnuppern.

Angefangen hatte alles beim Surfen. Von Spanien bis Bali hat Vanessa Vögtli am Strand immer wieder sogenannte Smoothie Bowls gesehen, mit denen sich die Sportlerinnen und Sportler schnell, gesund und lecker verpflegen konnten. “Proteinshakes, Proteinriegel und co. können da – was die Frische und Geschmack anbelangt – einpacken”, sagt Vanessa. Dabei ist die fitnessbegeisterte Wirtschaftsstudentin überzeugt, dass die Nachfrage nach einer solchen alternativen Sportnahrung auch in der Schweiz vorhanden ist.

Die Inspiration für eine Geschäftsidee war da. Das Studium lieferte das nötige Know-how und damit den letzten Motivationsschub, die Idee in die Praxis umzusetzen. Die Vertiefungsrichtung Unternehmertum der Hochschule für Wirtschaft FHNW vermittelte Vanessa die Basis, um einen Businessplan zu erstellen, der realen Anforderungen gewachsen ist: “Im Studium habe ich wichtige Denkanstösse erhalten, um meine Idee in die Praxis umzusetzen.”


Für ihre Geschäftsidee organisierte Vanessa ein Sample Tasting (Foto: Mona Meyer).

Neben solchem praktischen Wissen bietet die Vertiefungsrichtung Unternehmertum den Studierenden vor allem die Chance, die Startup-Szene der Schweiz hautnah kennenzulernen. Auf dem Programm stehen zahlreiche Unternehmensbesuche und Inputs von den Gründerinnen und Gründern national und international orientierter Unternehmen, von innovativen Softwarelösungen bis zur Hotellerie. Eine Breite, die auch Vanessa entgegenkommt: “Wir konnten enorm vom grossen Netzwerk der Dozierenden profitieren.

Nichts geht über Eigeninitiative

Die Studierenden erstellen Case Studies zu den einzelnen Unternehmen, die dann gesammelt und als Buch veröffentlicht werden. Somit entsteht ein greifbares Abbild der dynamischen Schweizer Startup-Landschaft, das für die Studierenden auch ein Blick in die eigene Zukunft als Unternehmerinnen und Unternehmer sein kann. Die aktuelle Ausgabe der Case Studies wurde an einer Buchvernissage am 8. Juni 2017 am FHNW-Campus in Brugg-Windisch präsentiert.


Die Vernissage der Case Studies der Vertiefungsrichtung Unternehmertum stiess auf reges Interesse (Foto: Ümit Pehlivan).

Vanessa hat ihre Idee, die POWERSMOOTH BOWLs, im Rahmen eines Sample Tastings im Fitnessstudio potentiellen Kundinnen und Kunden präsentiert und konnte wichtiges Feedback sammeln. Bis zur Marktreife ist es aber noch ein Stück: “Das grundsätzliche Interesse ist da, aber ich bin immer noch dabei die Rezepte zu verfeinern und die Lieferkette und den Vertriebskanal zu definieren.” Vanessa kann die Vertiefungsrichtung Unternehmertum für Studierende empfehlen, welche die Chance packen wollen, sich selbständig zu machen und sich von den Risiken nicht abschrecken lassen: “Ohne Eigenverantwortung geht nichts, weder im Studium noch im echten Startup-Betrieb!”

Wir wünschen Vanessa viel Erfolg mit ihrer Geschäftsidee – damit sie vielleicht als Case Study selber zum Unterrichtsstoff in der Vertiefungsrichtung Unternehmertum gehören wird.

Weitere Informationen:

BSc in Betriebsökonomie

Kontakt:

Mona Meyer

mona.meyer@fhnw.ch 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.