Die Motivation von Freiwilligen fördern

Am vierten «NPPM-Input» vom 30. März 2017 wurde mit Erkenntnissen aus der Forschung und Praxis aufgezeigt, mit welchen Massnahmen die Motivation von Freiwilligen gefördert bzw. erhalten werden kann. 

Die Forschung zu den Beweggründen von Freiwilligen hat gezeigt, dass das Engagement viele Funktionen erfüllen kann, die sich keinesfalls auf vereinfachende Kategorien wie Altruismus oder Egoismus reduzieren lassen. Klar ist hingegen, dass dem freiwilligen oder ehrenamtlichen Engagement sehr häufig eine intrinsische Motivation zugrunde liegt. Das bedeutet, dass die reine Leidenschaft für eine Tätigkeit im Zentrum steht, und man sich für eine gute Sache einsetzt, ohne einen instrumentellen Nutzen für sich selbst zu erwarten. «Intrinsische Motivation ist Selbstbestimmung pur», erklärte Stefan Güntert, Arbeitspsychologe und Dozent am Institut für Nonprofit- und Public Management (NPPM). Dennoch können Organisationen und Gemeinden viel dazu beitragen, die Engagementbereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern zu erhöhen. Darüber wurde während der Podiumsdiskussion gesprochen, an der sich fünf Expertinnen aus der Praxis beteiligten.


Die Podiumsteilnehmenden von links: Anna Greub (Jugendrotkreuz Basel), Kristina Terbrüggen (Gemeinde Suhr), Jeannette Machoi (Heime Uster), Rosmarie Wyss (Benevol Solothurn), Isabelle Schubiger (Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit Basel-Stadt), Stefan Güntert (Dozent FHNW) (Foto: Karin Freiermuth).

Den Abschluss machte Andreas Brenner, Philosoph und Dozent am NPPM, welcher das Konzept der (Freiwilligen-) Arbeit kritisch hinterfragte.

Danach hatten die rund siebzig Teilnehmenden des NPPM-Input die Möglichkeit, sich bei einem Apéro auszutauschen und die Diskussion weiterzuführen.

 NPPM-Input

NPPM-Input – Gedankenanstösse für Leitungspersonen in Nonprofit-Organisationen und öffentlichen Verwaltungen – ist eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Nonprofit- und Public Management der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Der nächste NPPM-Input wird am 28. September 2017 zum Thema «Smarte Organisationen – Prozessmanagement im Zeichen der digitalen Transformation in Olten stattfinden.

Weitere Informationen:

Webpage NPPM

Kontakt:

Karin Freiermuth

karin.freiermuth@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.