Campus Restaurant Brugg-Windisch engagiert sich gegen Food Waste

Die SV Group hat am Campus Restaurant Brugg-Windisch eine Aktion gestartet, um gegen die Lebensmittelverschwendung vorzugehen. Überzähliges Essen wird am Nachmittag zu einem reduzierten Preis verkauft.

Nahrungsmittelverschwendung, auch Food Waste genannt, ist ein grosses Problem unserer Gesellschaft. In der Schweiz werden schätzungsweise ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen. 5 % davon fallen in der Gastronomie an.

Die SV Group, die in Brugg-Windisch das Campus Restaurant der Fachhochschule Nordwestschweiz betreibt, will diesem negativen Trend etwas entgegensetzen. Seit Dezember werden im Campus Restaurant die Menüs, die über Mittag nicht verkauft werden, ab 15.00 Uhr für fünf Franken verkauft, den Salat gibt es schon für drei Franken. Die “Do good”- Boxen, in denen das überzählige Essen angeboten wird, sind für die Mikrowelle geeignet. So steht auch am Nachmittag noch eine warme Mahlzeit bereit.


Jovanka Mummenthey, Köchin im Campus Restaurant Brugg-Windisch, füllt eine der “Do Good”-Schachteln ab. (Photo: Karin Hüsler, SV Group)

Gutes tun mit “Do good”

Im Dezember war die Nachfrage nach dem günstigen “Do good”-Essen noch überschaubar. Vermutlich, weil zur Adventszeit genug Mandarinen und Nüsse für den nachmittäglichen Hunger zur Verfügung standen. Mittlerweile läuft der Absatz aber sehr gut. Teilweise fragen die Leute schon eine halbe Stunde vor Verkaufsbeginn nach den “Do good”-Schachteln, sagt Karin Hüsler von der SV Group.


Wieso sollte man so appetitliches Essen wegwerfen? (Photo: Karin Hüsler, SV Group)

Der Erfolg der Aktion kann dazu breitragen, die Öffentlichkeit für das Thema Lebensmittelverschwendung zu sensibilisieren und die Nachhaltigkeit in Produktion und Konsum zu fördern. So können die “Do good”-Boxen wirklich Gutes tun.

Weitere Informationen:

Webpage Campus Restaurant Brugg-Windisch

Kontakt:

gastronomie.windisch@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.