Der “Schuelsagg Santiglaus” beschert Kinderheime

Studierende im MSc International Management haben ein Community Action Project durchgeführt, das Basler Kinderheimen zugutekommt.

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Kinderheime erhalten traditionell viele Spielzeugspenden. Dabei wird aber oft vernachlässigt, dass vor allem Schul- und Bastelmaterial benötigt wird. Ohne Stifte, Schreibblöcke, Lineale und andere Utensilien können die Kinder den Schulalltag und Hausaufgaben nicht meistern. Hier setzt das Projekt “Schuelsagg Santiglaus” an. Das Community Action Project von fünf Studierenden des MSc International Management in Basel wurde in Zusammenarbeit mit Manor durchgeführt.

Im Vorfeld gaben das Bürgerliche Waisenhaus, das Kinderheim Lindenberg und das Kinderhaus Gellert ihre “Wunschlisten” ab, die sie anhand der Bedürfnisse der Kinder erstellten. Nach diesen Angaben wurden dann Päckchen gepackt und nummeriert, damit sie auch bei den richtigen Empfängerinnen und Empfängern ankamen. Die Päckchen lagen in einem speziellen Display in der Manor-Filiale in Basel auf und konnten für 15 CHF gekauft werden. Sie verliessen den Laden aber nicht zusammen mit den Kundinnen und Kunden, sondern wurden gesammelt und anschliessend an die Kinderheime verteilt.


Das stolze Projektteam: (v.l.n.r.) Haris Mirza, Tatenda Mutema, Felix Henneberger, Sarah-Louise Richter und Monisser Stürmer (Foto n/a).

Erfolgreiches Projekt könnte fortgesetzt werden

Der “Schuelsagg Santiglaus” löste viele positive Reaktionen auf Social Media aus und wurde auch in der Presse thematisiert. Das professionell aufgesetzte und mit viel Engagement realisierte Projekt war ein voller Erfolg. Alle Päckchen waren innerhalb von nur acht Tagen ausverkauft. So erhalten über 100 Kinder im Alter von fünf bis 18 Jahren das Material, das sie für eine erfolgreiche Schulkarriere brauchen.


Die Auslage der Päckchen in der Manor-Filiale. Die Stapel wurden sehr schnell kleiner (Foto: Sarah-Louise Richter).

Das Projekt war ein Gewinn für alle Beteiligten: Die Studierenden sammelten praktische Erfahrung im Projektmanagement und Manor profitierte von der positiven Imagewirkung des gemeinnützigen Projekts. Am meisten freuten sich aber natürlich die Kinder über die wichtigen Schulsachen, die sie kurz vor Weihnachten bekommen haben. Das Projektteam klärt nun mit den Partnern ab, ob es im nächsten Jahr eine Fortsetzung vom “Schuelsagg Santiglaus” geben wird. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall.

Kontakt:

Sarah-Louise Richter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.