Die ‘Lange Nacht der Karriere’ an der FHNW

Sich mit der beruflichen Zukunft auseinandersetzen, Arbeitgeber von einer anderen Seite kennen lernen, Kontakte knüpfen und in Sachen Bewerbung fit werden – das alles und noch mehr war für unsere Studierenden möglich an der “Langen Nacht der Karriere” auf dem Campus Brugg-Windisch.

Am 10. November 2016 fand die “Lange Nacht der Karriere” (LNdK) zum zweiten Mal an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW auf dem Campus Brugg-Windisch statt. In einem lockeren Rahmen konnten sich Studierende, Alumni sowie Arbeitgebende gemeinsam dem Thema Zukunft und Karriere widmen.

Ein abwechslungsreiches und interaktives Programm

Neben diversen Referaten, die Einblicke in spannende Themen gaben wie Work-Life-Balance, weiterführendes Studium oder die optimale Darstellung in Business-Netzwerken, durften die Studierenden in Workshops selber aktiv werden: Beim Career Speed Dating stellten sie sich während jeweils vier Minuten bei fünf verschiedenen Firmenvertretenden vor und erhielten umgehend Feedback. Bei Prof. Gunhild Hinkelmann lernten sie im Business souverän aufzutreten, mit guten Umgangsformen zu glänzen und Fettnäpfchen zu vermeiden. Und im CV-Check konnten sich die Studierenden von HR-Profis aus verschiedenen Branchen Verbesserungsvorschläge für ihren Lebenslauf holen.

Lange Nacht der Karriere 2016Studierende am Career Speed Dating. Photo: Denise Brugger

Ihre eigenen Fähigkeiten mussten die Studierenden beim “Problem Solving”-Test von CSC Impresa Costruzioni SA unter Beweis stellen oder beim Wettbewerb der Mathys & Scheitlin AG (M&S), welche diverse Aktivitäten zum Thema Work-Life-Balance anbot. Bei Franke konnten die Studierenden mehr über einen der weltweit führenden Anbieter unter anderem von Küchen und Badezimmern sowie der Kaffeezubereitung erfahren und dabei auch selber einen Kaffee geniessen. Mit Skillue war auch ein junges Unternehmen vor Ort, das von Ehemaligen der FHNW gegründet wurde. Diese Karriere-Plattform will den Bewerbungs- und Rekrutierungsprozess revolutionieren, indem individuelle Stärken und Fähigkeiten gemessen, bewertet und verglichen werden.

Die internationalen Studierendenprojekte Insight China, Focus India, connectUS und exploreASEAN zeigten den Studierenden die einmaligen Chancen auf, welche diese Projekte bieten. So können sie nicht nur mehr über fremde Kulturen erfahren, sondern auch ausländische Studierende oder Geschäftsführer verschiedener Organisationen und erfolgreicher Firmen kennen lernen.

Wertvolle Kontakte knüpfen in lockerer Atmosphäre

Die Noser Career Bar bot nicht nur die ideale Gelegenheit, eine Pause von all den Aktivitäten einzulegen, sich ein erfrischendes Getränkt zu gönnen und dabei in vergnüglicher Atmosphäre Kontakte zu knüpfen. Zusätzlich verloste Noser einen Preis der etwas anderen Art: Die teilnehmenden Studierenden hatten die einzigartige Gelegenheit beim Wettbewerb eine Drohne zu gewinnen.

Gewinnerin der DrohneChristine Nussbaumer, die glückliche Gewinnerin einer Drohne. Photo: Denise Brugger

Auf dem Gallery Walk lernten Studierende Alumni aus den unterschiedlichsten Branchen kennen und beim Schlummertrunk mit CEOs hatten sie die Gelegenheit, sich mit Ehemaligen über deren Weg vom Studenten zum CEO zu unterhalten. Die Diskussionsrunde fand im gemütlichen Chalet beim Eisfeld statt, in welchem die Teilnehmenden gemeinsam den Abend ausklingen liessen.

Kontakt

Stephan Burkart, stephan.burkart@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.