Career Services Network Switzerland: Gemeinsam zur Best Practice

Anfang Juni 2016 fand das alljährliche Meeting des Career Services Network Switzerland auf dem Campus Olten der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW statt.
Rund 50 Mitarbeitende kamen zusammen, um über die Leistungen der Career Services der Schweizer Hochschulen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Optimierungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Das Annual Meeting des Career Services Network Switzerland (CSNCH)  startete dieses Jahr mit einer spannenden und informativen Panel-Diskussion unter dem Titel “Switching Sides – Corporate Perspectives on Hiring Graduates”. Dieses Jahr waren die Career Services der Hochschule für Wirtschaft FHNW Gastgeber. Sie empfingen auf dem Campus Olten Vertretende aus 19 Hochschulen der ganzen Schweiz .

Panel-Diskussion: Praxiserfahrung oder gute Noten? Worauf Unternehmen bei Hochschulabsolvierenden achten
Marianne Wildi (CEO der Hypothekarbank Lenzburg), Marcel Winkelmann (HR Marketing ABB Switzerland), Peter Wyss (Leiter Personal der Stadt Baden) und Philippe Ory (Direktor der Career Services der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL) diskutierten unter der Leitung von Marcel Hirsiger, Career Services FHNW, rund um das Thema „Hiring Graduates“.

Die Vertretenden aus den Unternehmen erklärten, welche Faktoren sie besonders beachten, wenn sie Hochschulabsolvierende einstellen. So rückten sie die Bedeutung der Persönlichkeit in den Vordergrund und erläuterten, wie sie in Zeiten von Social Media sich selber aktiv auf die Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten machten. Abschliessend erklärten sie, was sie sich von den Career Services der Schweizer Hochschulen wünschen, damit sie und auch die Studierenden profitieren können.

Career Services Network Switzerland
Workshop des Career Services Network Switzerland (Foto N.N.)

Gemeinsam neue Erkenntnisse entdecken – Workshops mit nachhaltigem Outcome
In verschiedenen Workshops konnten die Teilnehmenden Erfahrungen austauschen und zusammen neue Ideen erarbeiten. In einem Workshop wurde beispielsweise die Entwicklung eines Career Fitness-Checks für Studierende diskutiert, in einem anderen haben die Teilnehmenden einen „Best Practice-Vorschlag“ für das interne und externe Marketing der Career Services ausgearbeitet.

Auf den Workshops aufbauend werden nun Projektgruppen gebildet, um die erarbeiteten Ideen umzusetzen und nachhaltige Veränderungen einzuleiten.

Das alljährliche Meeting des CSNCH endete mit einem gemütlichen Apéro, bei dem die Teilnehmenden nochmals Gelegenheit hatten, die Erkenntnisse aus den Workshops zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen oder einfach auf einen gelungenen Tag anzustossen.

Kontakt:

Prof. Stephan Burkart, stephan.burkart@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.