Erfolgreicher Start für exploreASEAN

Das 2016 erstmals durchgeführte internationale Studierendenprojekt exploreASEAN konnte sich über eine äusserst erfolgreiche erste Durchführung freuen. Höhepunkt war das zweiwöchige Onsite Seminar in Singapur, Malaysia und Vietnam.

Neben den USA, China und Indien fokussiert die Hochschule für Wirtschaft FHNW neu auch auf die aufstrebenden südostasiatischen Staaten. 27 Studierende besuchten Unternehmen, die sich in Südostasien etabliert haben. Die exploreASEAN Delegation besichtigte beispielsweise Selia-Tek, ein traditionelles malaysisches Unternehmen, welches Werkteile im Spritzgussverfahren herstellt und Thangloi, eine der ältesten Textilfabriken in Ho Chi Minh City (ehemals Saigon). Aber auch die moderne Industrie- und Finanzwirtschaft durfte nicht fehlen: In Hanoi waren dies die ABB Fabrik und in Singapur die Credit Suisse.

Highlights schon in der Vorbereitungswoche

Das exploreASEAN Team konnte in der Vorbereitungswoche Mr. Trung Thanh, Botschafter Vietnams in der Schweiz, als Referenten gewinnen. In einer fesselnden Rede sprach er über den Wandel in Vietnam und die Werte von Tết, dem vietnamesischen Neujahr. Ihnen ist es wichtig, einen gewissen Nationalstolz und vor allem Freude nach aussen zu zeigen.

exploreasean

Mr. Trung Thanh, Botschafter Vietnams in der Schweiz (Foto: N.N.)

Auch aus dem Onsite Seminar nahm jeder seine eigenen Highlights mit: “Am Ende vom Tag hat jedes Delegationsmitglied unterschiedliche persönliche Eindrücke gesammelt. Für mich war es sehr wertvoll, diese Impressionen zu teilen. Gerade in Singapur war es faszinierend zu sehen, dass die kleine Schweiz in der Finanzindustrie als das grosse Vorbild angesehen wird”, so Debora Müller, Studentin BSc International Management und Projektleiterin exploreASEAN.

Die erste Ausgabe von exploreASEAN war ein grosser Erfolg und eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Studierendenprojekten Insight China, FocusIndia und ConnectUS.

Weiter Informationen: www.exploreasean.ch

Kontakt: Michael Jeive, michael.jeive@fhnw.ch,T +41 62 957 23 08

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.