Franchising: Wachstumsmarkt für KMU

Am 17. Februar 2016 wurden in Bern den Medien die Ergebnisse eines Studierendenprojektes der Hochschule für Wirtschaft FHNW zum Thema Franchising vorgestellt.

Internationaler Wettbewerb, Frankenstärke und hohe Regulierungskosten setzen viele KMU-Unternehmen unter Druck. Der Einstieg für Jungunternehmen ist steil. Franchising kann ein guter Weg sein, um diese Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Die vom Schweizer Franchise Verband und dem Schweizerischen Gewerbeverband sgv vorgestellte Studie der Hochschule für Wirtschaft FHNW zeigt viel Potenzial und Wachstum des Franchisings auf.

Franchising ist ein vielversprechender Weg ins Unternehmertum und bestehende Unternehmen finden hier häufig eine strategisch erfolgreiche Entwicklungsmöglichkeit. Franchising ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt: 86 % der Franchise-Anbieter bauen ihr System aus und 74 % gehen von einem künftig anhaltenden Wachstum aus. Die Marktbedingungen sind in der Schweiz sind gut und Franchise-Geber könnten noch mehr Lizenznehmer integrieren und suchen Partner.

Präsentation Franchising Studie Bern 160217
Vera Keller (Studierende Hochschule für Wirtschaft FHNW) präsentiert die Franchising-Studie. Foto: sgv.

Präsentation Franchising Studie FHNW Medienkonferenz Bern 17.2.2016
V.l.: Belinda Hasler, Vera Keller (Studierende Hochschule für Wirtschaft FHNW), Hans-Ulrich Bigler (Schweizerischer Gewerbeverband), Reto Zumbühl und Christoph Wildhaber (Schweizer Franchise Verband). Foto: Stephan Burkart.

Für weitere Informationen siehe die Projektarbeit von David Bäumlin, Belinda Hasler, Vera Keller und Martina Schmuckli (2015):
Der Stellenwert von Franchising in der Schweiz als Gründungs- und Unternehmensentwicklungsstrategie 

Kontakt: Prof. Stephan Burkart

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.