Neue Intensivkurse im Ausland

Eine neue Initiative der Hochschule für Wirtschaft FHNW bietet Studierenden weitere Möglichkeiten während des Studiums internationale Erfahrungen zu sammeln.

Berufsbegleitend Studierende und Studierende, die aus unterschiedlichen Gründen kein Auslandsemester absolvieren können, haben neben dem Besuch von ‘Summer Schools’ nun weitere Gelegenheiten internationale Erfahrungen während des Studiums zu sammeln: Die Hochschule für Wirtschaft FHNW bietet neue sogenannte «Intensive Programmes Abroad» (IPA) an, bei denen in Zusammenarbeit mit Partneruniversitäten ein Thema während einer Woche vertieft studiert wird.

IPA

Studierende des BSc International Mangement (berufsbegleitend) vor der Europäischen Kommission. Vorne links Prof. Antje Leukens, Dean BSc IM, rechts aussen Prof. Robert Buttery, Head of International Relations.

Im November 2014 nahmen neun BSc International Management Studierende an einem Pilotprojekt teil. Unter der Leitung von Studiengangleiterin Prof. Antje Leukens und Prof. Robert Buttery, Leiter International Relations, besuchten sie auf Einladung der Partnerhochschule ‘University of Latvia’  EU und NATO Institutionen in Brüssel und Luxemburg.

Angeregt durch Inputreferate von hochrangigen Funktionären und Experten und Vorlesungen untersuchten die Teilnehmenden im Detail das Netz von Anspruchsgruppen und Strukturen, die Einzelne, die Wirtschaft und die Regierungen verbindet. Sie analysierten die Kräfte, die internationale Entscheidungsfindungen in Bezug auf die Schweizer Wirtschaft und Politik im europäischen Umfeld beeinflussen. Die Thematik nahm so direkten Bezug auf das Studium und die berufliche Erfahrung der Teilnehmenden.  Am Rande der Veranstaltungen  liessen sich zahlreiche persönliche internationale Kontakte knüpfen.

Das anspruchsvolle und intensive Programm vor Ort wurde organisiert von Prof. Dr. Tatjana Muravska, Direktorin des ‘Centre for European and Transition Studies: Jean Monnet Centre of Excellence‘ in Riga.

Contact:
Prof. Robert Buttery, robert.buttery@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.