GovCloud Day 2014 – Behörden unterwegs in die Cloud

Am 20. November findet erstmals der GovCloud Day statt. Er richtet sich an heutige und künftige User im Umfeld der schweizerischen Behörden, die wissen wollen, wie sie die Cloud effektiv und risikoarm nutzen können.

Im Oktober 2012 verabschiedete der Steuerungs-ausschuss E-Government Schweiz die «Cloud-Computing-Strategie der Schweizer Behörden 2012-2020».  Die Voraussetzungen für eine flächendeckende Nutzung von Cloud-Services im Government-Bereich sind bereits heute vorhanden. Verschiedene Angebote sind auf dem Markt. Jedoch gibt es noch viele offene Fragen – zum Beispiel im Hinblick auf die Sicherheit oder den Vertrauensaufbau zwischen Anbietern und Nutzern.

Der GovCloud Day wird von der Hochschule für Wirtschaft FHNW in Kooperation mit dem Informatiksteuerorgan des Bundes ISB und EuroCloud Swiss veranstaltet. Willy Müller, Chefarchitekt  ISB und Auftraggeber GovCloud Projekt: «Der Einsatz von IT-Lösungen, die auf Cloud-Diensten basieren, bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Standardisierung der Prozesse bei den Behörden voranzutreiben und die Implementierungszeiten und -Kosten massiv zu senken.»

Lernen von England

Weiter fortgeschritten ist der Einsatz von Cloud-Diensten bei den Behörden in England. Dies zeigt zum Beispiel das G-Cloud Project. Die Veranstalter des GovCloud Day konnten den Leiter dieses Projekts, Tony Singleton, für die Keynote gewinnen. Der Titel seines Vortrags lautet: «The G-Cloud Project: Lessons Learned from the Usage of Cloud in England».

Im Rahmen der Tagung wird auch eine Messe mit Anbietern von Cloud-Dienstleistungen stattfinden.

Datum: 20. November ab 12:00 Uhr Eröffnung Ausstellung, Registrierung, kleiner Lunch; Vorträge 13:00 – 17:00 Uhr

Ort: Olten, Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz, Von Roll-Strasse 10, 4600 Olten

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt
Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, stella.gatziugrivas@fhnw.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.