Forschungsprojekt in Ghana, London und New York

Kaum eine andere technologische Entwicklung hat die menschliche Kommunikation so stark verändert wie die Nutzung von Mobilgeräten und sozialen Medien. Im Rahmen eines vom Schweizer Nationalfonds (SNF) finanzierten Post-Doc-Mobility-Projekts untersucht Christoph Pimmer, Dozent an der Hochschule für Wirtschaft FHNW, die Möglichkeiten dieser Entwicklung zur Förderung des arbeitsbasierten Wissensaustausches in infrastrukturschwachen Gebieten. In Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten der University of London und der Columbia University New York wird im Projekt die Rolle von mobilen sozialen Medien am Beispiel des Gesundheitswesens im ländlichen Ghana analysiert. Weiterlesen (IWI-Blog)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.