Neueröffnung SSRCC in Harbin

Im Januar 2014 konnte das Swiss SME Research Center China der Hochschule für Wirtschaft FHNW in den aufstrebenden Industriepark Science & Technology Innovation Town ziehen. Die offizielle Schlüsselübergabe fand im Beisein einer Schweizer Delegation aus Regierung, Fachhochschule, Berufsfachschule, Handelskammer und Gewerbeverband am 8. April statt.Die Hochschule für Wirtschaft FHNW pflegt seit über 20 Jahren Beziehungen zu China. So konnte im August 2013 mit Unterstützung der chinesischen Regierung in Harbin, Provinz Heilongjiang, das Swiss SME Research Center China SSRCC eröffnet werden. Im Januar konnte das Center in den Industriepark Science & Technology Innovation Town ziehen. Die Büroräumlichkeiten werden dem Center von der Regierung von Heilongjiang für zwei Jahre unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Die Räumlichkeiten befinden sich im 14. Stock des höchsten Gebäudes (41 Stockwerke) in Harbin, im aufstrebenden Wissenschafts- und Technologie-Park auf der nördlichen Seite des Songhua Flusses. Dieser aufstrebende Industrie-Park hat das Ziel viele High-Tech Firmen und deren Zulieferer- und Absatzfirmen anzusiedeln.

Schluesseluebergabe SSRCC Harbin

Prof. Dr. Rolf Meyer (rechts), Leiter des SSRCC nimmt den Schlüssel von Yang Tingshuang, Director of Department for Science and Technology der Provinz Heilongjiang entgegen. Im Hintergrund Dr. Remo Ankli, Regierungsrat Kanton Solothurn.

Das Center ermöglicht Schweizer KMU kostengünstige Abklärungen für einen Markteintritt in China oder die Suche nach möglichen Geschäftspartnern in China. Aktuell werden 18 Projekte von Schweizer und chinesischen Firmen aus den Branchen Bau, Industrie, Food, Bildung und Gesundheit bearbeitet.

Studierenden der Hochschule für Wirtschaft FHNW als auch des Harbin Institute of Technology HIT bietet das SSRCC die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums konkrete Anfragen von KMU zum Markteintritt im jeweils anderen Land zu bearbeiten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.