Kolumbianische Delegation an der FHNW

Im Rahmen einer Regierungszusammenarbeit zwischen der Schweiz und Kolumbien besuchte diese Woche eine hochrangige Delegation die Hochschule für Wirtschaft FHNW.

Kolumbianische-Delegation

Im Rahmen einer Regierungszusammenarbeit zwischen der Schweiz und Kolumbien besuchte diese Woche eine hochrangige Delegation die Hochschule für Wirtschaft FHNW mit der Mission, Fakten über Fachhochschulen im Allgemeinen und die Hochschule für Wirtschaft FHNW im Speziellen zusammenzutragen. Fokus des Informationsaustauschs lag auf dem Transfer und der Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und der Wirtschaft und Industrie.

Eines der vier Ziele des kolumbianisch-schweizerischen Intellectual Property (CoLiPri) Projektes ist es, den Technologietransfer in Kolumbien in ausgewählten Sektoren zu erhöhen. Dies schliesst die Entwicklung einer Strategie und die Schaffung eines Pilotbüros für Technologietransfer an der Columbian University ein. Daher trafen sich vier Behördemitglieder aus Kolumbien, drei Personen aus dem Institut für Geistiges Eigentum der Schweiz mit Direktor Prof. Dr. Ruedi Nützi, Leiter Ausbildung Prof. Dr. Markus Freiburghaus und dem Leiter Internationale Beziehungen, Prof. Robert Buttery um einen besseren Einblick in verschiedenen Praktiken und Programme der Hochschule für Wirtschaft FHNW zu gewinnen: Einschließlich studentische Projekte, Forschungskooperationen, Beratung und Integration von unternehmerischen Inhalten in den Unterricht.

Die Delegierten waren vom Schweizer Bildungssystem und vor allem vom innovativen Konzept der Fachhochschulen beeindruckt. Die praktische Ausrichtung und praxisorientierte Ausbildung, die die Studierenden hier erhalten waren Gegenstand zahlreicher Fragen. Die Delegation besuchte auch die ETHZ (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) und die EPFL (École Polytechnique Fédérale de Lausanne).

Unter den fünfzehn Partnerschaften mit verschiedenen süd- und mittelamerikanischen Universitäten pflegt die Hochschule für Wirtschaft FHNW einen Studienenden-Austausch mit der kolumbianischen Universidad de los Andes.

Kontakt
Prof. Robert Buttery, robert.buttery@fhnw.ch

Bild: Rodrigo Moreira und Humberto Gordillo Grisales vom Columbian Departamento Nactional de Planeación, Diano Vivas Francisconi von der Superintendencia de Industria y Comercio, Claire Philippoteaux (COLIPRI), Nathalie Hirsig, Daniel Lauchenauer und Andreas Allemann-Solowjowa (IGE), Ruedi Nützi, Markus Freiburghaus, Robert Buttery. Foto: Roland Frischknecht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.