«IT-Organisationen sind gefordert, das Gesamtunternehmen aktiv mitzugestalten»

Erfahren Sie mehr über die Inhalte der Vorträge des Cloud Use Cases Days vom 14. März 2018! In regelmässigen Abständen stellen wir Ihnen die Keynotespeaker und die Referenten der Expertenvorträge in Kurzinterviews vor.
Prof. Dr. Nils Urbach ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management, Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Universität Bayreuth. Er ist Autor von «IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung. Auf dem Weg zur IT-Organisation der Zukunft». Am Cloud Use Cases Day wird er eine Keynote halten zum Thema «IT Management im Zeitalter der Digitalisierung – Die 10 Thesen zur IT-Organisation der Zukunft».  

  1. Herr Urbach, Sie sprechen am Cloud Use Cases Day über IT Management im Zeitalter der Digitalisierung. Welche Relevanz hat dieses Thema innerhalb der Themen Cloud, Digitalisierung und Transformation, den Themen des Cloud Use Cases Day?
    Das Thema «IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung» hat aus meiner Sicht eine hohe Relevanz für die Themen des Cloud Use Cases Day. Der Cloud kommt in der Digitalen Transformation eine besondere Rolle zu. Zum einen kann Cloud Computing als ein wesentlicher technologischer Treiber der Digitalisierung angesehen werden. Durch das Zusammenspiel mit anderen Technologien, die über die letzten Jahre die erforderliche technologische Reife erlangt haben, stellt die Cloud mittlerweile eine wesentliche Basis für zahlreiche smarte Produkte und Dienstleistungen sowie für innovative, digitale Geschäftsmodelle dar. Zum anderen spielt Cloud Computing eine immer wichtigere Rolle in der Zielwelt vieler Unternehmen und ihren IT-Landschaften. Es ist davon auszugehen, dass die Unternehmens-IT zukünftig nur noch vereinzelt eigenständig Server in Betrieb nehmen wird. Virtualisierungstechnologien, Cloud-Lösungen und die zunehmende Standardisierung und exakte Spezifikation von Infrastrukturdiensttypen und -leistungsklassen werden ganz neue Märkte entstehen lassen. IT-Infrastrukturdienste werden über Börsen gehandelt und genauso einfach bezogen werden wie Strom aus der Steckdose.

Weiterlesen

Cloud für Transformation entscheidend


Im Rahmen der FHNW CIO-Studie wurden CIOs zu den Themen Cloud, Digitalisierung und Transformation befragt. Eines zeigt die Studie klar: Die IT übernimmt zunehmend eine strategisch wichtige Position bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die Ergebnisse sind nun im Studienbericht zugänglich

Wir als IT bewegen uns in einer dynamischen Balance, welche die Stabilität und Effizienz unserer IT-Systeme mit Speed und Innovationen für das Business
kombiniert. Unser IT-Team fokussiert auf innovative Technologien und übernimmt die Driver-Rolle für das Business.»
So äussert sich einer der teilnehmenden CIOs zum Wandel der Unternehmens-IT. Im Rahmen der FHNW CIO-Studie wurden die Teilnehmer zu folgenden Fragen interviewt: Wie bereitet sich die Unternehmens-IT vor, um das Business optimal bei der Digitalen Transformation zu unterstützen?

Werden neue Organisationsmodelle und neue Modelle für die Zusammenarbeit mit
dem Business in Betracht gezogen? Welche Rolle spielt die Cloud dabei und was ist die
Motivation für den Cloud-Einsatz? Ist die Digitale Transformation ohne Cloud tatsächlich nicht möglich oder werden diese Begriffe nur zusammen vermarktet, ohne etwas gemeinsam zu haben?

Hier geht es zum kompletten Artikel der Unternehmerzeitung Nr. 12.

Die Autorinnen:
Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas
Dr. des. Kathrin Hubli

«Ich denke, dass man heute bereits von „traditioneller Cloud“ und „innovativer Cloud“ sprechen kann»

Erfahren Sie mehr über die Inhalte der Vorträge des Cloud Use Cases Days vom 14. März 2018. In regelmässigen Abständen stellen wir Ihnen die Keynotespeaker und die Referenten der Expertenvorträge in Kurzinterviews vor.
Den Anfang der Serie macht Dr. Jens-Uwe Meyer, Geschäftsführer der Innolytics GmbH, Entwickler von Innovations- und Marktforschungssoftware, Autor von: «Digitale Disruption. Die nächste Stufe der Innovation». Er hält eine Keynote zum Thema «Digitale Disruption. Wie Sie die nächste Stufe der Innovation erreichen».

Herr Meyer, Sie sprechen am Cloud Use Cases Day über Digitale Disruption. Welche Relevanz hat dieses Thema innerhalb der Themen Cloud, Digitalisierung und Transformation, den Themen des Cloud Use Cases Days?
Die Cloud ist eine der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Innovationstreiber. Praktisch alle disruptiven Geschäftsmodelle, die wir aktuell am Markt sehen, bedienen sich der Cloud. Schauen Sie sich das Trendthema künstliche Intelligenz an. Entsprechende Dienste können Sie heute bereits aus der Cloud beziehen und damit innerhalb kürzester Zeit disruptive Geschäftsmodelle entwickeln. Nun ist aber „Cloud“ ein schwammiger Begriff, der für viele Menschen vieles bedeuten kann. Für den einen ist es nur die zentrale Speicherung von Daten in einem ausgelagerten Rechenzentrum, für andere ist das Betriebssystem für modernste Technologien wie die Blockchain. Ich denke, dass man heute bereits von „traditioneller Cloud“ und „innovativer Cloud“ sprechen kann. Die Technologien, die insgesamt die Cloud ausmachen, entwickeln sich rasant weiter. So müssen Cloudanbieter selbst darauf achten, nicht Opfer der digitalen Disruption zu werden.

Für wen ist Ihr Vortrag interessant und warum?
Für jeden, der sich nicht nur mit den Technologien, sondern den Anwendungsfällen auseinandersetzen will. Um aus Clouddiensten und -anwendungen wirklich den größtmöglichen Nutzen zu ziehen, braucht es beide Sichtweisen: die des Technologieexperten und die des Anwendungsexperten. Mein Vortrag richtet sich natürlich primär an diejenigen, die mit den technologischen Trends neue Geschäftsmodelle entwickeln wollen. Genau das aber ist gerade für die Teilnehmer interessant, die einen primär technologischen Hintergrund haben. Denn um ein Betriebssystem für Geschäftsmodelle zu entwickeln und aufzubauen, muss ich wissen, welche potentiellen Anwendungen damit künftig denkbar sein werden. Teilnehmer mit einem anwendungsorientierten Hintergrund werden ein größeres Verständnis für mögliche cloudbasierte Geschäftsmodellprinzipien gewinnen.

Wann ist ein Unternehmen Ihrer Meinung nach innovativ beziehungsweise wie erreicht es die nächste Stufe der Innovation?
Innovation ist hier mindestens ein genauso schwammiger Begriff wie Cloud. Ich möchte mit dem Begriff im Rahmen des Vortrages deshalb auf die Entwicklung digitaler Services und Geschäftsmodelle eingehen. Ein Unternehmen ist dann innovativ, wenn es das Unternehmen schafft, Anwendungen zu generieren, die einen echten Mehrwert bieten. Dieser kann beispielsweise in einer besseren Kundenbindung bestehen, einer deutlich verbesserten Customer Journey oder einem innovativen Geschäftsmodell auf Basis digitaler Anwendungen. Die nächste Stufe der Innovation erreicht das Unternehmen dann, wenn die Innovation keine Eintagsfliege bleibt. Digitale Services und Geschäftsmodelle unterliegen keinem Kopierschutz. Entsprechend ist die Geschwindigkeit der eigenen Weiterentwicklung ein dauerhafter Wettbewerbsvorteil bei der Entwicklung disruptiver Innovationen.

Gibt es sonst noch etwas, das Sie Ihrem Vortrag vorausschicken möchten?
Ich wünsche mir eine lebhafte Diskussion mit und unter den Teilnehmern. Ich hoffe, dass im Rahmen der Veranstaltung auch unbequeme Fragen gestellt werden. Denn digitale Innovation braucht genau das: Neugier, rege Diskussionen, konstruktive Konfrontation.

Zur Person
Dr. Jens-Uwe Meyer ist Softwarearchitekt, Autor und Vortragsredner. Er gilt als Deutschlands Nr. 1 Experte für Innovation und digitale Disruption. Als Vortragsredner für Unternehmensveranstaltungen und Kongresse inspiriert er Top Manager und Spitzenpolitiker in ganz Europa. Er ist Autor von zehn Büchern (unter anderem »Digitale Disruption«, »Erfolgsfaktor Innovationskultur«, »Genial ist kein Zufall!«) und mehr als 200 Fachartikeln zum Thema. Er promovierte an der Leipzig Graduate School of Management (HHL) über die Innovationsfähigkeit von Unternehmen und gehört zur exklusiven Riege der Meinungsmacher beim manager magazin. Mit seinem Unternehmen Innolytics GmbH ist er einer der Treiber der Digitalisierung: Er entwickelt cloudbasierte Innovationsmanagement-Software (https://www.innolytics.de/innovationsmanagement-software) ) und Ideenmanagement-Software (https://www.innolytics.de/ideenmanagement-software/ ) für Unternehmen.

Mehr Informationen und Anmeldung zum Event: Cloud Use Cases Day 2018

Interview von Kathrin Hubli

Call for Use Cases: 5. Cloud Use Cases Day, 14. März 2018

Sind Sie ein Provider mit spannenden Use Cases?
Erzählen Sie uns davon am 5. Cloud Use Cases Day!

Die Cloud Use Cases Days der FHNW inspirieren, zeigen Möglichkeiten auf und fördern den Austausch in den Bereichen Cloud, Digitalisierung und Transformation – immer aktuell und den Entwicklungen einen Schritt voraus.

Genauer haben sich die Cloud Use Cases Days thematisch dem Spannungsfeld zwischen Business und IT verschrieben. Dies spiegelt sich auch im aktuellen Programm wider: Die Keynotes bieten Einblicke in aktuelle Trends, was die Organisation der Unternehmens-IT betrifft und beleuchten, wie man in der digitalen Disruption die nächste Stufe der Innovation erreicht. Die Expertenvorträge widmen sich den Themen «digitale Geschäftsmodelle» und «Cloud & AI». Weiter berichten CIOs verschiedener Firmen über die Veränderungen in ihrer Unternehmens-IT. In Bootcamps werden präsentierte Methodiken für Digitale Transformation und Innovation direkt angewendet. Anwendungsfälle als weiteres zentrales Element des Programms sollen vorführen, was in der Praxis bereits alles möglich ist.
Sind Sie ein Provider mit spannenden Anwendungsfällen zu folgenden Themen: Cloud und Blockchain, Cloud und AI, Cloud und Innovation? Dann suchen wir genau Sie! Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Dr. des. Kathrin Hubli
Kompetenzschwerpunkt Cloud Computing
Events, Kommunikation, Forschung
kathrin.hubli@fhnw.ch
T 41 62 957 22 15

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung auf unserer Homepage: 5. Cloud Use Cases Day 2018 — Cloud Days FHNW

SAVE THE DATE: 5. Cloud Use Cases Day am 14. März 2018

Ab sofort können Sie sich für den 5. Cloud Use Cases Day anmelden!

Auch dieses Mal bleiben wir unserem Fokus «Cloud, Digitalisierung und Transformation» treu. Das Programm des 5. Cloud Use Cases Days enthält eine Reihe von prominenten Speaker. Zu den Highlights gehören etwa:

  • Keynote von Prof. Dr. Nils Urbach, Professor für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management, Universität Bayreuth. Autor von «IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung. Auf dem Weg zur IT-Organisation der Zukunft».
  • Keynote von Dr. Jens-Uwe Meyer, Deutschlands Nr. 1 Experte für Innovation und digitale Disruption. Autor von: «Digitale Disruption. Die nächste Stufe der Innovation».
  • Expertenvortrag von Christian Hoffmeister, CEO, dci-Institute. Autor von «Digital Business Modelling: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und strategisch verankern».
  • Expertenvortrag von René Büst, Director of Technology Research, Arago.
  • CIO-Track mit den CIOs von AMAG, ALPIQ und VALORA zum Thema «Die Transformation der Unternehmens-IT und die Rolle der Cloud».
  • Bootcamp «Digital Innovation» angeboten von Dark Horse Innovation, Autoren von «Digital Innovation Playbook». (Achtung: Teilnehmerzahl beschränkt!)
  • Bootcamp «Digital Transformation» angeboten von der FHNW. (Achtung: Teilnehmerzahl beschränkt!)

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung:
5. Cloud Use Cases Day 2018 — Cloud Days FHNW

Bis zum 10. November ist eine limitierte Anzahl «Early Bird»-Tickets zum vergünstigten Preis erhältlich!

Quelle:
Kongressleitung: Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas
Kommunikation/Organisation: Dr. des. Kathrin Hubli

SBICC – der einfache Weg in die Business Intelligence Cloud

Business Intelligence (BI) bietet Organisationen die Möglichkeit, aus ihren Datenbeständen Er-kenntnisse zu gewinnen und somit bessere Entscheidungen zu treffen. Ein typisches Problem von BI-Lösungen sind deren hohe initiale Kosten: Bis alle relevante Daten für Analysen genutzt wer-den können, müssen diese zunächst aufwendig zusammengeführt werden und Analyseservices müssen ausgewählt und konfiguriert werden.

Im neuen KTI-Projekt „Smart BI Cloud Configurator“ (SBICC) erarbeitet das Institut für Wirt-schaftsinformatik der FHNW zusammen mit der Firma Informatec einen digitalen Assistenten für die Auswahl und Konfiguration von BI-Services in der Cloud. Weiterlesen

4. Cloud Use Cases Day am 15.03.2017 – Cloud, Digitalisierung und Transformation

Die FHNW – Hochschule für Wirtschaft lädt am Mittwoch, 15. März 2017 zum 4. Cloud Use Cases Day mit Fokus auf Cloud, Digitalisierung und Transformation ein.

Cloud treibt zusammen mit IoT, Big Data und mobilen Technologien die digitale Transformation voran. Dieser Wandel verlangt von Unternehmen, die eigenen Prozesse und Geschäftsmodelle zu überdenken. Davon stark betroffen ist die IT, sie muss in erster Linie effizienter und agiler werden, um die Digitalisierung voranzutreiben und dabei Kosten zu optimieren. Weiterlesen

Online Marketing Konferenz 2016 – die Videos sind nun auf youtube

OMKMarketing aus der Cloud auf der OMK.

Prof. Martina Dalla Vecchia war am 18.08.2016 auf der Online Marketing Konferenz in Bern mit dabei. Hier hat sie nicht nur ein Referat zum Thema “Herausforderungen der Marketing Automation” gehalten, sondern auch ein Interview gegeben, welches nun auf youtube zu sehen ist. Schaut rein, es lohnt sich!

Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungskursen findet ihr auf unserer IWI-Website.

Bildquelle: www.online-marketing-konferenz.ch

Der Blick der Ethik auf die Wolke

509089_web_R_B_by_Aka_pixelio.deAm 28. Juli 2016 ist in der HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik der Artikel “Cloud Computing aus Sicht von Verbraucherschutz und Informationsethik” von Oliver Bendel erschienen. Im Abstract heißt es: “Immer mehr Unternehmen transferieren Daten ihrer Kunden in die Cloud, oder diese werden selbst aktiv, nutzen spezielle Dienste und soziale Medien. Weiterlesen