Blockchain Challenge


BLOCKCHAIN CHALLENGE

Mittwoch, 12. Dezember 2018 | 16.15 h – 19.00 h |
WWZ Auditorium, Peter Merian-Weg 6, Basel

 

Das Center for Innovative Finance der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel und die Fachhochschule Nordwestschweiz laden zum grossen Finale der Blockchain Challenge. Im Rahmen eines unterhaltsamen Abends präsentieren sieben Teams mit Studierenden der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz ihre Blockchain-Projekte.

Erfahren Sie wie auf Blockchain-Basis Plattformen im Bereich Diabetes, Tourismus, Werbung und Medien entstehen, wie Generalabonnemente übertragbar gemacht, Kryptowährungen in Kernbankensysteme eingebunden und Finanzdaten analysiert werden können. Es erwartet Sie ein spannender und praxisorientierter Abend mit vielen Insights zur Anwendbarkeit der Blockchaintechnologie. Im Anschluss können Sie sich bei einem Apéro Riche mit den kreativen Köpfen hinter den Projekten austauschen. Seien Sie dabei, wenn die Gewinner der Blockchain Challenge gekührt werden!

Um Anmeldung bis 04.12.2018 an forum-wwz@unibas.ch wird gebeten.

Hier finden Sie alle Informationen zum Event und das detaillierte Programm: Flyer_Blockchain Challange

Interesse an mehr Hintergrundwissen zum Thema Blockchain?
Dann melden Sie sich doch zum Seminar Blockchain Grundlagen und Businessanwendungen an der FHNW an!

Blockchain – Spekulationsobjekt oder mehr?

Blockchain Spekulationsobjekte oder Medienhype? Alle sprechen darüber, doch wie funktioniert die Technologie konkret? Ist sie disruptiv? Was bedeutet
denn «Initial Coin Offering» und bietet die Technologie wirklich so bahnbrechende Möglichkeiten, wie viele behaupten? Wir klären auf.

Eine Blockchain ist im Grunde nichts anders als ein Transaktionsregister, das mittels kryptographischer Techniken quasi fälschungssicher realisiert wird. Sie ist die Basis eines verteilten Systems, das ohne eine zentrale Instanz zuverlässig Transaktionen zwischen allen Teilnehmenden ermöglicht. Die Teilnehmenden können mittels einer Software ein sogenanntes «Wallet» (Portemonnaie) erstellen. Dieses Wallet beinhaltet – statt Dollars oder Euro – Einheiten einer digitalen Währung und dient dazu, Überweisungen zu initiieren oder zu empfangen. Zwischenzeitlich gibt es hunderte verschiedener solcher Währungen, unter den bekanntesten sind Bitcoin, Ethereum und Monero. Der Wert einer digitalen Währung wird durch ihren Tauschwert bestimmt: Wie viel kann man für eine Währungseinheit erhalten? Dies ist bei digitalen Assets und traditionellen Währungen ähnlich: Momentan sind Schweizer Franken begehrt, venezolanische Bolívar weniger. Die meisten analogen Währungen werden von Nationalbanken verschiedener Länder verwaltet, während digitale Währungen verteilt im Internet existieren und (in den meisten Fällen) nicht zentral betrieben werden. Nicht wenige Regierungen misstrauen dieser Situation und fühlen sich bedroht – dies insbesondere in Ländern, die eine sehr restriktive Geldpolitik verfolgen oder deren Währungen wenig Vertrauen geniessen. Transaktionen werden jeweils von einem Sender initiiert. Dieser wählt einen Betrag für eine bestimmte Empfängerin und sendet diese Informationen an das Netzwerk. Bestimmte Netzwerkknoten, sogenannte «Miner», prüfen die Transaktion und fügen sie der Blockchain hinzu. Da die Blockchain von jedem Netzwerkteilnehmenden gelesen werden kann, sind die Transaktionen öffentlich und können, mit einigem Aufwand zwar, auf die einzelnen Akteure zurückverfolgt werden. Weiterlesen

CampusTalk: Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie

Am 23. März 2018 fand der ausverkaufte Campus Talk «Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie» statt. Prof. Dr. Walter Dettling erklärte, was es damit auf sich hat, in welchen Bereichen sie einsetzbar ist und was die möglichen Probleme sein könnten und zeigte bereits existierende Beispiele, u.A. aus der Energiewirtschaft.

Blockchain – das Buzzword der Stunde. Doch was genau ist eine Blockchain?­

Blockchain ist ein Netzwerk, das Transaktionsdaten ohne dezidierte, zentrale Kontrollinstanz oder Vermittler wie z.B. eine Bank, und mit vollkommener Transparenz verwalten kann. Sie ist sozusagen das Gegenstück zur Cloud, denn Informationen werden nicht auf einem Server gespeichert, sondern lokal auf allen Rechnern im Netzwerk, also dezentral. Weiterlesen

Vom Internet zum «net» – ein interessanter Artikel von Walter Dettling

BLOCKCHAIN – Eine Technologie, die ziemlich sicher unsere Zukunft prägen wird, ist Blockchain. Eine digitale Zeitreise zeigt auf, warum dies so ist und wie sich Unternehmer vorbereiten können.

Lesen Sie dazu den Artikel von Prof. Dr. Walter Dettling in der aktuellen Ausgabe der Unternehmerzeitung, Ausgabe Nr. 3.

Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungskursen finden Sie auf unserer IWI-Website.

Das Seminar Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie findet definitiv statt!

Bereits zum zweiten Mal findet ab 22. März 2017 das dreitägige Seminar «Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie» an der FHNW in Basel statt.

Hier werden die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendung von Blockchains für Geschäftstransaktionen vermittelt und mögliche Businessmodelle diskutiert. Mit zahlreichen Referenten aus der Praxis wird dabei aufgezeigt, wie mit dieser Technologie die Digitalisierung tiefgreifend die Zukunft von Unternehmen beeinflussen wird.

Es hat noch ein paar wenige Plätze frei, melden Sie sich jetzt an!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Bildquelle: Daniel Burgwinkel

Es hat noch ein paar wenige freie Plätze für das Seminar Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie

buchtitel
Vom 15. bis 29. November 2016 findet das dreitägige Seminar Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie von Prof. Dr. Walter Dettling statt. Grundlage dieses Seminars bildet das Buch “Blockchain Technology – Eine Einführung für Business- und IT-Manager” von Dr. Daniel Burgwinkel (Hrsg.), das sich auch zum Selbststudium eignet.

Weiterlesen

Neu: Seminar Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie

Das neue SeFHNW-HSW-2013-2272minar Digitale Geschäftsmodelle mit Blockchaintechnologie startet am 15. November und endet am 29. November 2016.

Im Seminar von Prof. Dr. Walter Dettling erläutern wir die Funktionsweise, die Grundlagen und die Anwendung von Blockchains bei Geschäftstransaktionen und beim Nachweis der Datenintegrität in regulierten Branchen (z.B. eHealth und Pharma).

Als Erstes vermitteln wir das Konzept der Blockchaintechnologie und vertiefen das Verständnis mit Übungsbeispielen und einer Softwaresimulation. In einem weiteren Teil werden konkrete Anwendungsfälle von Blockchain erläutert und diskutiert. Dazu gehören insbesondere Ethereum, Hyperleger, Guardtime und die Blockchain-as-a-Service Plattformen von Microsoft und IBM. Der dritte Teil widmet sich dem Einsatz von Blockchains in verschiedenen Branchen wie z.B. Finanzindustrie, eHealth/Pharma, Energie und eGovernment. Weiterlesen