Campus Talk am 01.11.2018: AI im Marketing – Nur ein Hype oder echte Innovation?

 

 

AI im Marketing – Nur ein Hype oder echte Innovation?
Vom intelligenten Geschäft bis hin zum personalisierten Einkaufserlebnis: Die Digitalisierung schreitet rasch voran. Mit künstlicher Intelligenz können Marketeers einzigartige Kundenerlebnisse schaffen, das vorhandene Geschäft optimieren und neue Einnahmequellen erschliessen.

Wir werfen einen Blick in das Partnerökosystem von Microsoft und zeigen interaktive Use Cases aus dem Bereich. Erleben Sie in Live Demos anhand kleiner praktikabler Beispiele, was heute schon mit AI möglich ist.

Keynote Speaker
Lukas Eberle hat bereits international für Firmen wie Apple oder Audi gearbeitet. Hierbei konnte er seine Expertise im Umfeld Business Transformation in Retail & Konsumgüter aufbauen. Derzeit verantwortet er bei der Microsoft Schweiz GmbH den Bereich «Industrielösungen für Retail, Konsumgüter und Luxusgüter» des Microsoft-Partnerökosystems.

Moderation
Cécile Zachlod

Programm
17:00 Uhr Netzwerk-Apéro
17:30 Uhr Einführung und Moderation: Prof. Martina Dalla Vecchia (FHNW)
17:40 Uhr Impulsreferat: Lukas Eberle (Microsoft)
18:30 Uhr Erfahrungsaustausch im Stil des World-Cafés
19:00 Uhr Round up. Anschliessend Gelegenheit zum Netzwerken

Der CampusTalk findet am Donnerstag, 01.11.2018 von 17.00 – 19.00 h an der FHNW in Basel statt. Zur Online-Anmeldung geht es hier.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt – first come, first serve.

 

CampusTalk: Sicherheit im Zeitalter künstlicher Intelligenz

Die massive Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz und der immer spürbar werdende Einzug dessen in die IT-Welt bringt nicht nur global ökonomische und psychologische Aspekte mich sich, sondern lässt ein Paradigmenwechsel voraussagen.
Weiterlesen

Computational Intelligence

verfasst von Prof. Dr. Rolf Dornberger und Vivienne Zhong

Bildquelle: Christoffer A Rasmussen (Rasmussen29892 at da.wikipedia)

Die Künstliche Intelligenz (KI, engl. Artificial Intelligence = AI) hat in den letzten Monaten, vielleicht sogar Jahren durch diverse Initiativen von Technologiefirmen zusätzlich für Diskussionen gesorgt. Verblüffend: Google schlägt mit intelligenten AI-Algorithmen den weltbesten GO-Spieler, wobei das asiatische Brettspiel GO um ein Vielfaches variantenreicher ist als Schach, so dass ein Computer auch heute noch nicht alle Varianten vorausberechnen kann, sondern gutes Spiel maschinell erlernen muss. IBM schlug schon 2011 mit seinem Supercomputer WATSON (und vor allem der Software dahinter) den besten Jeopardy!-Spieler in einem Sprachquiz, wo es vor allem um die Kombination von (unstrukturierten) Daten und das Sprachverständnis geht. Die Roboterforschung macht grosse (Fort-)Schritte und entwickelt intelligente Maschinen wie selbstfahrende Autos, autonome Drohnen oder humanoide Roboter.

Die AI ist bereits omnipräsent in unserem Alltagsleben und bleibt eines der wichtigsten Forschungsgebiete. Mittlerweile hat sich eine Reihe von Subdisziplinen oder zumindest verwandten Disziplinen herausgebildet. Eine dieser Disziplinen ist die Computational Intelligence (CI). Diese bildet auch eines der Forschungsinteressen von Prof. Dr. Rolf Dornberger, Leiter des Instituts für Wirtschaftsinformatik (IWI) FHNW, und Prof. Dr. Thomas Hanne, Leiter des Kompetenzschwerpunkts Systems Engineering des Instituts. In einem Interview bringt Prof. Dornberger uns die Welt der CI näher.

Weiterlesen