Storytelling für den Webshop


Lesen Sie hier, wie Sie mit Storytelling Ihre Kunden begeistern und Ihre Conversion Rate verbessern können.

Der digitale Absatzkanal birgt einige Vorteile gegenüber dem stationären:

Keine Kosten für Ausstellungflächen oder wenn, dann nur für vereinzelte kleine Showrooms oder Pick-Up-Stellen. Das Verkaufspersonal auf der Fläche kann eingespart werden, und die Sortimente sind praktisch beliebig erweiterbar.

Der digitale Handelskanal weist aber auch Defizite gegenüber dem stationären Geschäft auf: In einem “echten” Ladenlokal lassen sich die Produkte in den Ausstellungen nicht nur optisch, sondern auch haptisch erleben, mit einer schönen Dekoration kann man Stimmungen erzeugen, und die Kundinnen und Kunden inspirieren. Aufmerksames Verkaufspersonal spricht die Kunden auch emotional und auf der Beziehungsebene an. Beim Einkaufserlebnis hat der stationäre Handel sicher die Nase vorn.

Ein Weg, wie trotzdem ein emotionales Einkaufserlebnis auf dem Webshop erzeugt werden kann, ist das Storytelling. Es ist ein geeignetes Mittel, um die Produkte auf Shop emotional aufzuladen.

Es kursieren verschiedene Definitionen von Storytelling, die verschieden breit gefasst sind. Die im Zusammenhang mit dem E-Commerce für mich treffendste ist die folgende:

“Storytelling bezeichnet das Arrangieren von emotional ansprechenden Elementen, um Interessenten Kaufentscheidungen nahezulegen.”

Storytelling lädt Ihre Produkte emotional auf

Es geht also vor allem darum, die Kunden über Emotionen anzusprechen. Die Form spielt dabei gar nicht so eine zentrale Rolle. Von pointierten Texten über attraktive Bildwelten bis zu mitreissenden Bewegtbildern kommt alles in Frage. Natürlich auch alles zusammen.

Ziel muss es sein, die Kunden und Kundinnen bereits auf der Startseite eines Onlineshops zu begeistern und zu fesseln. Denn in den meisten Fällen entscheiden die ersten Sekunden darüber, ob ein Besucher sich angesprochen fühlt oder die Seite wieder verlässt.

Inhalte der Stories können die Geschichte der Firma sein, besondere Werte der Firma wie Nachhaltigkeit oder Qualität, Produkttests oder ein besonderes Herstellungsverfahren. Werden solche Aspekte raffiniert in einen Webshop integriert, fesseln sie die Besucher und Besucherinnen, lassen eine emotionale Bindung zum Unternehmen entstehen oder wecken Wünsche, welche die angebotenen Produkte dann natürlich erfüllen können.

Storytelling verstärkt das Vertrauen in Ihren Shop

Die Conversion ist in hohem Mass davon abhängig, wie vertrauenswürdig den Kundinnen und Kunden Ihr Onlineshop erscheint. Die “Über uns” Seite eignet sich deshalb hervorragend, um mit glaubwürdigen Informationen zum Unternehmen Vertrauen aufzubauen. Folgende Punkte sollten nicht fehlen:

  • Welche Personen stehen hinter dem Shop?
  • Wie sieht das Team aus?
  • Wie ist der Shop entstanden?
  • Welche Produktkategorien bietet man an?
  • Was ist die Differenzierung zu anderen Shops?
  • Für welche Werte steht der Shop?

Weitere Geschichten können über Contentseiten, direkt bei den Produkten oder in einem Blog erzählt werden. Wenn wir noch etwas weitergehen wollen, natürlich auch über Newsletter und Social Media.

Ein tolles Beispiel für ein Unternehmen, welches das Storytelling beherrscht ist aus meiner Sicht die Firma Freitag. Freitag wurde von den gleichnamigen Brüdern gegründet und stellt verschiedenste Taschen aus rezyklierten Materialien, wie z.B. Lastwagenplanen, her.

Freitag erzählt Geschichten zum Unternehmen, zu den Produkten und Services und zelebriert die Gründer.

Der Kunde, die Kundin wird mit grossflächigen Bannern in der Freitag-Bildwelt empfangen. Diese geben einem gleich ein Gefühl dafür, an wen sich das Angebot richtet: an eine aktive, trendbewusste und urbane Kundschaft. Die Shopstruktur ist einfach und “Stories” sind ein wichtiger Menüpunkt und leicht zu finden.

Die Unternehmensgeschichte wird mit verschiedenen Bildern erzählt, mit vielen Fotos aus der Pionierzeit. Es wird auf die Entstehung der Firma, aber auch auf ethische Grundsätze eingegangen. Und wer noch weitere Geschichten hören will, findet sie auch. Vom Interview mit den beiden Firmengründern Daniel und Markus Freitag bis zum Taschenbuch über die Freitag-Brüder und ihre Firma.

Weitere Stories folgen: Etwa über die Entwicklung von neuen Materialien oder über den Reparaturservice, den die Firma ebenfalls anbietet. Dabei wird beispielsweise die Mitarbeiterin Morena portraitiert, und erzählt was sie in ihrem abwechslungsreichen Arbeitsalltag beim Taschenreparieren alles so erlebt.

Auch in den Produktkategorien stösst man auf Geschichten zum Unternehmen oder auf Videos über die Produkte selbst.

Wie dieses Beispiel zeigt, ist Storytelling also ein Mittel, um einen Webshop vertrauenswürdiger und emotionaler zu gestalten. Wer Storytelling auf seinem Shop betreibt, wird also unweigerlich seine Conversion Rate verbessern.

Wann beginnen Sie mit dem Geschichten-Erzählen?

Links

www.freitag.ch

https://www.splendid-internet.de/blog/how-to-storytelling-fuer-onlineshops/
https://business.trustedshops.de/blog/storytelling-erklaert-beispiele/
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/vorteile-und-nachteile-im-online-handel-und-stationaeren-handel-15519322.html

Autorin / Autor:
Antonis Lambrinoudakis
https://www.linkedin.com/in/toni-lambrinoudakis-07992a9
www.livique.ch

Blogpost wurde erstellt
im Rahmen vom CAS E-Commerce und Online-Marketing an der FHNW

Dozenten in diesem sehr praxisorientierten Lehrgang sind:
Martina Dalla Vecchia (FHNW, Programmleitung)
Cyrill Gross, Mayoris AG
Jörg Eugster, NetBusiness Consulting AG
Lukas Fässler, FSDZ-Rechtsanwälte & Notariat AG
Luzia Hafen, Stimmt AG
Thomas Lang, Carpathia AG
Markus Peter, PostLogistics
Tobias Scholz, Dept Digital Marketing AG
Lucia Yapi, Yapi Web GmbH

Beim nächsten CAS live dabei sein?
Hier der Link zur Ausschreibung:
CAS E-Commerce und Online-Marketing

FAQ zum
CAS E-Commerce & Online-Marketing:

  • Starttermin ist jeweils im Frühjahr.
  • 7 Minuten zu Fuss vom Bahnhof SBB
  • 100% Berufsbegleitend.
  • Dozierende sind Experten aus der Praxis.
  • Hoher Praxisbezug.
  • Inkl. Zertifizierung im Bereich rechtskonformer Webshop
  • Erarbeitung eines Online-Marketing und E-Commerce-Konzeptes (Vorlage/Beispiel).
  • Persönliche Begleitung durch Martina Dalla Vecchia.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...