CAS E-Commerce & Online-Marketing: Die E-Commerce Journey

CAS E-Commerce & Online-Marketing FHNW: Nora Brunhart und Santal Chamberlin. Prof. Martina Dalla Vecchia
Back-to-School: Aus dem Klassenzimmer vom CAS E-Commerce & Online-Marketing. So haben unsere #Digitaltalents Nora Brunhart und Santal Chamberlin den Kurstag mit Thomas Lang (Caparthia) im erlebt:

E-Commerce: Dem Kunden die Reise bieten, die wir selber kaufen würden

Nach fast drei Wochen sind wir mit frischem Kopf zurück an der FHNW. Das dritte Modul des CAS E-Commerce und Online Marketing steht auf dem Programm, herzlich begrüssen wir Thomas Lang.

CAS E-Commerce & Online Marketing FHNW by Nora Brunhart und Santal Chamberlin. Studienleitung Prof. Martina Dalla Vecchia

Bereits nach kurzer Zeit ist uns allen klar, dass ein Onlineshop allein lange nicht mehr ausreicht. Die Ansprüche der Kunden sind hoch, sehr hoch sogar. Das gilt nicht nur für die B2C-Kundschaft, auch B2B-Kundinnen werden immer anspruchsvoller. Denn, obwohl man bekanntlich den Namen Gottes nicht missbrauchen sollte, gilt im Onlinehandel: Der Kunde ist nicht König, sondern Gott!

E-Commerce: Kundenzentriertheit pur!

Die Demokratisierung der Informationen geht auch am Handel nicht vorbei; die Kundin weiss oftmals mehr als der Händler. Während früher der erste Schritt im Kaufprozess die Wahl des Anbieters war, entscheidet sich der Kunde heute zuerst für ein Produkt. Erst in einem zweiten Schritt erfolgt die Anbieterauswahl. Dieser Paradigmenwechsel führt dazu, dass der Händler die Kundenbedürfnisse noch schneller erkennen und in seinem Angebot widerspiegeln muss.

E-Commerce: Onlinehandel hat ein riesiges Potential!

Der Schweizer Online Shopper generiert jährlich knapp neun Mrd. Umsatz. Das entspricht etwa zehn Prozent des gesamten Jahresumsatzes im Schweizer Detailhandel (ca. 100 Mrd.). Der Onlinehandel ist in den letzten Jahren massiv gewachsen. Interessant hierbei ist, dass die grössten Player im E-Commerce-Bereich (bspw. Digitec, Zalando u.a.) als Pure Player den Markt eroberten und keinen stationären Hintergrund haben.

Tatsächlich macht Digitec mehr Umsatz macht als das Glattzentrum. Daran erkennt man eindrücklich die Machtverschiebung von offline zu online. Der Boom des Onlinehandels widerspiegelt den Generationenwechsel: Bereits heute gibt es mehr Digital Converts als traditionelle Konsumenten. Ab 2020 werden die Digital Natives die Mehrheit der Schweizer Konsumentinnen ausmachen. Also Achtung: Uns bleiben nur noch knapp drei Jahre, bis die Transformation voll einschlägt. Rette sich wer kann ☺

Anbei das E-Commerce Erfolgsrezept à la Thomas Lang:

8C im E-Commerce von Thomas-Lang-Carpathia. Nora Brunhart und Santal Chamberlin im CAS E-Commerce & Online-Marketing. Prof. Dalla Vecchia
(Bildquelle: carpathia.ch)

Für die erfolgreiche Transformation eines Unternehmens ist es essentiell, dass sich stationärer und Onlinehandel nicht als Konkurrenz, sondern als ergänzende und unterstützende Instanz wahrnehmen. Durch diesen Omni-Channel-Ansatz kann dem Kunden, unabhängig von seinen Touchpoints, ein stringentes Rundumerlebnis geboten werden. Wenige Unternehmen in der Schweiz schaffen diese Kür des Handels. Ex Libris wird als eines der positiven Beispiele genannt.

Nachdem wir das Wissen von Thomas Lang den ganzen Tag anzapfen durften, gilt es jetzt, dieses in die Projektarbeit zu transferieren.


Blogpost zum Tag E-Mail Marketing im CAS E-Commerce & Online-Marketing
powered by Nora Brunhart und Santal Chamberlin

Beim nächsten CAS live dabei sein?
Hier der Link zur Ausschreibung CAS E-Commerce & Online-Marketing.

Persönliche Beratung zum Studium/Lehrgang gewünscht?
Einfach Prof. Martina Dalla Vecchia ein E-Mail schreiben und einen Termin vorschlagen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...