Trends im Hochschulbereich – Der neue NMC Horizon Report 2015

Im Februar ist der neue Horizon Report  – 2015 Higher Education erschienen, welcher die aktuellen und zukünftigen technologischen Trends im Hochschulbereich aufzeigt. Wie jedes Jahr werden in dem Bericht die ausgewählten Trends übersichtlich vorgestellt sowie Entwicklungen und Herausforderungen aufgezeigt, die auf den Hochschulsektor in den kommenden Jahren zukommen werden. Dieser befindet sich in einer Phase der Transformation, in der sich die Rollen von Studierenden und Lehrenden grundlegend ändern und Technologien eine immer grössere Rolle spielen.

Im Bericht wird insbesondere auf das Potential dieser neuen Entwicklungen und Trends eingegangen, die diese für das Lernen und Lehren in der Zukunft darstellen. Die digitale Transformation und rasante Entwicklungen im Technologiebereich bringen auch die Möglichkeit mit sich, den Wissenstransfer neu zu gestalten und an die aktuellen Anforderungen der zunehmend dynamischen und interdisziplinären Wirtschafts- und Wissenschaftswelt anzupassen.

Bildquelle: Johnson, L., Adams Becker, S., Estrada, V., and Freeman, A. (2015). NMC Horizon Report: 2015 Higher Education Edition. Austin, Texas: The New Media Consortium.

Bildquelle: Johnson, L., Adams Becker, S., Estrada, V., and Freeman, A. (2015). NMC Horizon Report: 2015 Higher Education Edition. Austin, Texas: The New Media Consortium.

Zu den aktuell relevanten Trends gehören BYOD (Bring Your Own Device), Flipped Classroom (sprich Lehrstofferarbeitung zu Hause, Anwendung im Unterricht) und Makerspaces (Labs, Workshops, Umgebungen, wo Lernende kreativ und innovativ sein können). Lernende sollen zunehmend Verantwortung für ihren individuellen Lernprozess übernehmen, Problemlösungen selbst erarbeiten und diese kritisch hinterfragen. Die Rolle von Lehrenden verändert sich zunehmend zu der eines Mentoren, der diesen Lernprozess begleitet und unterstützt.

Dabei ist es wichtig, Lernräume und Lehrmethoden zu überdenken und den Bedürfnissen der Lernenden anzupassen. Informations- und Kommunikationstechnologien spielen dabei eine grosse Rolle und können helfen, Lernen und Lehren innovativer und individueller zu gestalten, neu auszurichten, sinnvoll zu erweitern und auf die heutigen komplexen Arbeitsbedingungen auszurichten.

Ein Blick in den Report lohnt sich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...