Online-Marketing: Weg vom Bauchladen-Konzept

Ein Kunde möchte sein Wunschobjekt online kaufen. Er geht auf die Website des entsprechenden Shops und klickt sich durch die Kategorien. Und sucht. Und sucht. Das kann sich heute kein Unternehmen mehr leisten, sagt Martina Dalla Vecchia, Dozentin für E-Business an der Hochschule für Wirtschaft FHNW.

Interview: Franca Spielmann

Franca Spielmann: Martina Dalla Vecchia, in welche Richtung entwickelt sich das Online-Marketing in den nächsten drei Jahren?
Martina Dalla Vecchia: Das Online-Marketing wird professioneller. Dabei werden jene Firmen an der Spitze sein, die ein ganzheitliches Konzept für den Einsatz von Online-Marketing-Instrumenten und Social Media entwickeln. Erfolg haben wird, wer stets die Zielgruppe im Auge hat und sein Konzept laufend überwacht und optimiert.

Welche Bedeutung hat das Online-Marketing für das B2B-Marketing in der Dienstleistungsbranche?
MDV:
Auch hier wird nichts mehr ohne ein massgeschneidertes Online-Marketing-Konzept gehen. Bereits heute wird kaum mehr eine Entscheidung getroffen, ohne dass vorher recherchiert und verglichen wird. Schneidet ein Unternehmen hierbei schlecht ab, ist es im Zweifel aus dem engeren Bewerberkreis ausgeschlossen. Je besser ein Unternehmen seine Kundinnen und Kunden versteht, desto grösser der Erfolg.

Welche Herausforderungen bringt Online-Marketing für Unternehmen?
MDV: Unternehmen sind aufgefordert, die Bedürfnisse ihrer Kundschaft möglichst gut zu verstehen und sie zielgerichtet zu bedienen. Das ist insofern eine grosse Herausforderung, als viele Unternehmen ihre Webpräsenz noch heute eher als “Bauchladen” strukturieren. Aus dem soll sich der Kunde dann das Passende heraussuchen.


Wo liegen die Schwächen und Gefahren von Online-Marketing?

MDV: Man muss es richtig machen! Und hierfür braucht es Know-how bei den Entscheidern. Es braucht eine Strategie, ein Konzept für die Umsetzung und eine realistische Kosten-/Nutzen-Einschätzung. Auf dieser Basis sollte eine kontinuierliche Verbesserung der eingesetzten Instrumente erfolgen.

Wie kann der Erfolg von Online-Marketing gemessen und optimiert werden?
MDV: Für den Webauftritt braucht es ein Analyse-Tool wie Google Analytics. Es müssen Ziele definiert und ein regelmässiges Reporting eingerichtet werden. Für den Social-Media-Bereich braucht es zusätzliche Monitoring-Tools.

Ein guter Webauftritt ist für Unternehmen heute schon unentbehrlich. Wie sehen die Corporate Websites der Zukunft aus?
MDV:
Der Inhalt wird stärker an der Kundschaft orientiert sein (easy), es werden vermehrt aufwändige Bildwelten und Videos eingebunden (sexy), und alles wird kontinuierlich optimiert werden (professionell). Easy, sexy, pro!

Martina Dalla Vecchia, danke für das Gespräch!

Zur Interviewerin
Franca Spielmann ist Studentin im trinationalen Studiengang International Business Management an der Hochschule für Wirtschaft FHNW. Sie verfasste eine Bachelorarbeit im Bereich Online-Marketing. Das Interview mit Martina Dalla Vecchia, das hier in gekürzter Form erscheint, war Teil ihrer Arbeit.

Bildquelle: © Julien Christ / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...