Drei neue Projekte mit IWI-Beteiligung bewilligt

Auch in diesem Jahr ist das IWI (Institut für Wirtschaftsinformatik) an zwei Strategischen Initiativen der FHNW beteiligt. Stella Gatziu Grivas und Rolf Dornberger sind die Projektleitenden. Ausserdem bewilligte die KTI ein Data-Mining-Projekt (Lead: Hans Friedrich Witschel). Wir freuen uns über die Zusagen und stellen die Projekte auch gleich vor:

Neues Projekt im Rahmen der Strategischen Initiative: Smart-Living
Was verbirgt sich hinter Smart-Living? In einem Satz zusammengefasst geht es um Unterstützung von Nachbarschaften durch intelligente Informations- und Kommunikationsmittel. Projektziel ist die Erstellung eines konzeptionellen und technischen Rahmenwerkes für die aktive Vernetzung von Einwohnern in einem Quartier im Hinblick auf die Unterstützung im Alltag. Durch seine “lokale Genauigkeit” und die Absicht, Menschen mit unterschiedlichen Interessengebieten und von verschiedener sozialer Herkunft in einem Quartier zu vernetzen (statt Freundeskreise zu erweitern) unterscheidet sich das Rahmenwerk von gegenwärtigen Angeboten wie Facebook oder anderen Social Media deutlich. Den Lead in diesem Projekt hat die Hochschule für Soziale Arbeit, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung. Weitere Projektpartner sind das IWI, Kompetenzschwerpunkt Cloud Computing und die HABG, Schwerpunkt Geoinformation. Die totale Fördersumme beträgt CHF 296‘960, das IWI hat daran einen Anteil von CHF 104‘010.

Kontakt: Stella Gatziu Grivas, T 062 957 22 75

Simulated Reality. Innovative Lehr- und Lernwerkzeuge an der FHNW
Das Ziel der Strategischen Initiative Simulated Reality besteht darin, neue Ansätze zu erforschen und umzusetzen, wie die Lehre an der FHNW durch den Einsatz von Planspielen, Simulationstools und Business Applications sowie weiteren innovativen Lehr- und Lernmedien angereichert werden kann, damit sie für die Studierenden erlebbarer wird. Konzipiert und umgesetzt werden soll ferner ein simuliertes Modellunternehmen, worauf sich die unterschiedlichen Disziplinen der verschiedenen Hochschulen der FHNW bei der Vermittlung ihrer spezifischen Lerninhalte beziehen können.

Lead: Hochschule für Wirtschaft, Institut für Wirtschaftsinformatik
Hier die Eckdaten zu Strategische Initiative Simulated Reality:
Gesamtsumme 290’000 CHF
IWI-Anteil 118’900 CHF
Laufzeit 18 Monate
Beteiligte Hochschulen: HSW/IWI, HT, HGK, APS

Kontakt: Rolf Dornberger, 061 279 17 90

Bewilligung von der KTI für neues Projekt am IWI im Umfeld von Data Mining Die Firma Proseller bietet ihren Kunden, IT-Fachhändlern in der Schweiz, eine Schnittstelle für Bestellungen aus Grosshändler-Lagern und betreibt Webshops für sie. Die dabei gesammelten Daten über Nachfrage und Preise für den gesamten Schweizer IT-Markt sollen im geplanten Projekt zur Darstellung von Trends im Markt genutzt werden, sowie für halbautomatisierte Beratung der Fachhändler bezüglich einer optimalen Sortimentsgestaltung. Hierfür sollen Verfahren der Statistik, Visualisierung und Mustererkennung entwickelt und adaptiert werden. Projektleiter ist Frieder, unterstützt wird er von Kaspar und einem wissenschaftlichen Assistierenden. Der anvisierte Projektstart ist der 1. April 2013.

Kontakt: Hans Friedrich Witschel, T 062 957 24 69

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...